ratgeber selbstwertgefühl stärken

Unterbewusstsein - die Macht unbewusster Gedanken

© Autorin: Dr. Doris Wolf Psychotherapeutin

Eine der wichtigsten Entdeckungen der letzten Jahre war das Verständnis der Rolle, die unser eigenes Denken in der Gestaltung unseres Lebens spielt.

Gedanken sind keine vagen "Nichts”, die zu nichts führen und nichts bewirken, sondern sie sind - wie Forscher auf dem Gebiet der Neurologie herausfanden - elektrische Impulse, die elektrische und chemische Umschaltungen im Gehirn auslösen. D.h. Gedanken sind Kräfte.

Wenn das Gehirn ein elektrisches Kommando - einen Gedanken - erhält, so startet es sofort mit mehreren Aktivitäten: Es reagiert auf den Gedanken, indem es die entsprechenden chemischen Kontrollsubstanzen im Körper freisetzt, und es versetzt das zentrale Nervensystem in Bereitschaft, entsprechend zu reagieren und zu handeln.

Während wir den Gedanken denken, ist uns nicht bewußt, was das Gehirn damit macht.

Wohin es die neue Information leitet, und was es daraus macht, wird von unserem Unterbewußtsein bestimmt, d.h. von dem, was wir von Kindheit an gelernt und erfahren haben.

Wie das Unterbewußtsein entsteht

Das Unterbewußtsein ist mit einer Schallplatte vergleichbar. Am Tag unserer Geburt begann jeder von uns mit einer Kunststoffplatte, in der sich noch keine Rille befand. Sie war sozusagen noch jungfräulich.

Von diesem ersten Tag an ritzte jedes Wort, das wir hörten, und jede Erfahrung, die wir machten, eine Rille in diese Platte.

Je öfter wir etwas hörten und erlebten, je intensiver und schmerzlicher das war, was wir erlebten, umso tiefer wurden die Rillen.

Unser Gehirn speicherte das, was wir hörten und erlebten, als richtig und wichtig im Unterbewusstsein ab - gleichgültig, ob die Informationen zutreffend oder unzutreffend, gesund oder ungesund, hilfreich oder schädlich waren.

Gebrauchsanleitung für Gefühle

ratgeber gefühle


ratgeber gefühle verstehen bestellen

Sind Sie schnell gekränkt? Haben Sie automatisch Schuldgefühle, wenn Sie jemandem eine Bitte abschlagen?

Schlägt es Ihnen sofort auf den Magen, wenn jemand Sie kritisiert?

Gehen Sie schnell an die Decke, wenn Ihnen jemand blöd kommt?

Dann kennen Sie die Macht Ihres Unterbewusstseins.

Ihre Reaktionen werden von Ihrem Unterbewusstsein gesteuert.

Wann immer ein bestimmter Knopf bei Ihnen gedrückt wird, spult Ihr Unterbewusstsein automatisch das hierfür angelegte Gefühls- und Verhaltensprogram ab.

Wie wir reagieren ist das Resultat dieser Programme - der unbewussten Gedanken und Selbstgespräche, die unser Gehirn im Unterbewusstsein gespeichert hat.

Das Unterbewusstsein ist eine Art inneres Navigationssystem, vergleichbar mit dem Navi Ihres Autos. Ist ein Ziel eingegeben, leitet Sie das Navi dahin.

Da es die Aufgabe des Gehirns ist, unser Überleben zu sichern, muss es schnell und zuverlässig reagieren. Das tut es mit erstaunlicher Präzision.

All unseren bewussten Entscheidungen gehen immer(!) Entscheidungen unseres Unterbewusstseins voraus.

Wir glauben, uns bewusst für ein Kleidungsstück, eine Reise, einen Beruf oder eine Reaktion zu entscheiden.

In Wirklichkeit hat vor(!) unserer bewussten Entscheidung bereits unser Unterbewusstsein die Entscheidung für uns getroffen.

Man könnte sagen: Wir sind eine Marionette, die von unserem Unterbewusstsein gesteuert wird. Das bedeutet:

Nur wenn Sie die Navigations-CD Ihres Unterbewusstseins updaten (sprich eine neue Fassung draufspielen), kann Ihr Unterbewusstsein anders reagieren und entscheiden.

unterbewusstsein.html

Wie finden Sie diesen Artikel?

star bewertung4.5 stars   4.5 Sterne (513 Leserurteile)



Wie das Unterbewusstsein steuern und beeinflussen?

Wir sind unserem Unterbewusstsein nicht ausgeliefert.

Allerdings braucht es Ausdauer und Training, um die Navigations-Software unseres Unterbewusstseins neu zu programmieren.

Hier finden Sie Hilfestellungen für die Neuprogrammierung Ihres Unterbewusstseins

Wie Gewohnheiten ändern?

Mentales Training für das Training neuer Verhaltensweisen

Unbewusste und automatisch ablaufende Gedanken ändern

Negative Gedanken überwinden


Dr. Doris Wolf
Doris Wolf (Autorin)

Danke, dass Sie mir Ihre Zeit geschenkt haben. Schon immer hatte ich ein offenes Ohr für die Sorgen anderer. Deshalb war es mein Herzenswunsch, als Psychotherapeutin zu arbeiten. Einen Ausgleich zu meiner beruflichen Tätigkeit finde ich im Nordic Walking, dem Jin Shin Jyutsu, in täglicher Meditation und der Kuchenbäckerei.


Ihnen gefällt der Beitrag? Dann teilen Sie ihn auf teilen auf facebook Facebook. Danke!

Mehr zum Thema Einfluss von Gedanken

Erkältungen vorbeugen

Der innere Arzt in uns

Sorgen

Wie Gedanken unsere Gefühle bestimmen

ABC der Gefühle - wie Gedanken und Gefühle zusammenhängen

Formen des Negativen Denkens

Über Krankheiten reden macht dich krank

Gesundheitsvorsorge im Alter

Selbsterkenntnis Experimente zum Denken - Fühlen

Raus aus der Opferrolle

Autosuggestionen

Positive Denkanstöße für ein ganzes Jahr

Lebensfreude Kalender

facebook teilen

Newsletter

© 2003-2016 Psychotipps - die Macht unbewusster Gedanken & ihr Einfluss auf unser Leben - Unterbewusstsein
Eifersucht - Depressionen - Optimismus - Hoffnung - Selbstachtung - Selbsterkenntnis - Lebensfreude - Glück - Heilung-Glaube - Stalking - Positives Denken - Glücksmomente - Sich selbst loben - Midlife Crisis - Helfersyndrom - Herbstdepressionen - Lebenskrisen als Chance annehmen

Impressum