ratgeber selbstwertgefühl stärken

Eifersucht - Mangel an Vertrauen

© Autorin: Dr. Doris Wolf, Diplom Psychologin

Du leidest unter deiner Eifersucht. Du hast Phantasien, dass du etwas verlieren könntest, was du glaubst, unbedingt zu brauchen - die Liebe deines Partners.

Du hast Angst, dein Partner könnte andere attraktiver finden und dich deshalb betrügen oder verlassen.

Wenn du an dir selbst zweifelst,
dann kannst du nicht glauben,
dass ein anderer dich liebt.

- Rolf Merkle -

Aus Angst, ihn zu verlieren, suchst du nach Beweisen für deine schlimmen Phantasien, durchsuchst seine Taschen, riechst an seiner Kleidung, kontrollierst sein Handy und seine Post, fährst ihm mit dem Wagen hinterher, machst Kontrollanrufe.

Du gehst nicht mehr mit deinem Partner an Orte, an denen er attraktive Menschen des anderen Geschlechts treffen könnte, und du machst ihm Vorschriften, wie er sich verhalten soll.

Du beschimpfst ihn wegen seines Verhaltens, machst ihn eifersüchtig oder bestrafst ihn durch Nichtbeachtung.

Und wahrscheinlich verachtest du dich selbst dafür, dass du dich so erniedrigst und so abhängig von der Zuwendung und Liebe deines Partners bist.

Begleiterscheinungen und Folgen deiner Eifersucht

Dir Katastrophen (z.B. Fremdgehen des Partners) ausmalen; dich in deinem Selbstwert bedroht fühlen; grübeln; den anderen kontrollieren; verdächtigen; ihm hinterher spionieren; besitzergreifend sein.

Vorwürfe machen; ihn eifersüchtig machen; ihn "testen"; ihm hinterher telefonieren; ihm Szenen machen; ihm bestimmte Aktivitäten verbieten; ihn unter Druck setzen.

Mit Selbstmord drohen; ihn vor anderen schlecht machen; ihm misstrauen; um Liebe betteln; dich nicht liebenswert fühlen; wütend sein.

Dich selbst nicht leiden können, weil du so misstrauisch bist und dir und deinem Partner das Leben so schwer machst; Angst, deinen Partner zu verlieren.

Du spürst körperliche Symptome wie Anspannung, Herzrasen, Schweißausbrüche, Zittern, Unruhe, Übelkeit und hast Schlafstörungen.

Wie mit Eifersucht umgehen? Blitz-Tipps bei krankhafter Eifersucht

Selbsthilfe Strategie zur Überwindung von Eifersucht Akzeptiere deine Eifersucht für den Augenblick.
Deine Eifersucht entsteht, wenn du glaubst, etwas dringend zu benötigen, und gleichzeitig Angst hast, es zu verlieren.

Die Eifersucht sagt aber nichts darüber aus, dass du deinen Partner tatsächlich verlierst oder dass er tatsächlich fremdgeht.

Sie ist lediglich das Resultat deiner Gedanken und Eifersuchtsphantasien. Solange du dir diese machst, musst du auch eifersüchtig sein.

Selbsthilfe Strategie zur Überwindung von Eifersucht Suche nach Beweisen für deine Gedanken.
Woher weißt du, dass dein Partner einen anderen Menschen attraktiver findet, dass er fremdgeht? Wo sind die Beweise?

Und selbst wenn dem so wäre, wie du befürchtest, würde das bedeuten, dass du weniger liebenswert oder überhaupt nicht liebenswert bist?

Vermutlich denkst du so, aber genau das ist das Problem. Du machst deinen Wert vom Verhalten eines anderen abhängig.

Du definierst dich über einen anderen Menschen und das macht dich so abhängig.

Selbsthilfe Strategie zur Überwindung von Eifersucht Unterbreche deine Katastrophengedanken und -phantasien.
Wenn du dir eine Katastrophe ausmalst, z.B. dass dein Partner fremdgeht oder sich mit anderen Menschen amüsiert, aber gar nicht weißt, ob sie jemals eintreffen wird, erzeugst du dir Verlustangst und Eifersucht.

Achte deshalb sorgfältig auf deine Phantasien. Wenn du dich bei eingebildeten Katastrophen ertappst, sage dir: "Stopp, das sind nur meine Phantasien", und ersetze sie durch Bilder von Situationen, in denen du dich mit deinem Partner wohl fühlst.

Eifersucht zeugt nicht von Liebe,
sondern von Angst vor dem Verlust der Liebe.

- Rolf Merkle -

Selbsthilfe Strategie zur Überwindung von Eifersucht Suche nach Beweisen für die Liebe deines Partners.
Was könntest du als Beweis dafür sehen, dass er dich liebt? Was hat er z.B. heute für dich und die Partnerschaft getan? Welche Liebesbeweise erbringt er dir?

Wenn du an den Ursachen deiner Eifersucht arbeiten willst

Der erste Schritt ist, dir klarzumachen, dass du dich selbst durch deine misstrauischen Gedanken eifersüchtig machst.

Der Partner löst keine Eifersucht aus, es sind die eigenen misstrauischen und ängstlichen Gedanken, die für die Eifersucht und das mangelnde Vertrauen verantwortlich sind.

Diese Gedanken werden ausgelöst durch die Angst, den Partner zu verlieren.

Diese Verlustangst hat oft mit negativen Erfahrungen zu tun, in denen die Betroffenen betrogen und hintergangen wurden.

Verständlich, dass du Angst hast, betrogen zu werden, wenn du schon mal in einer vergangenen Beziehung hintergangen wurdest.

Vertrauen ist jedoch die Basis einer Beziehung. Wenn du es alleine nicht schaffst, Vertrauen zu können, dann hole dir Rat bei einem Psychologen.

Der zweite Schritt besteht darin, dein Selbstwertgefühl zu stärken, d.h. dich selbst annehmen und akzeptieren lernen, dir deiner Vorzüge und positiven Seiten bewusst zu werden.

Eifersüchtig sein heißt nicht, an deinem Partner zu zweifeln, sondern an dir selbst!

Erst wenn du dich für liebenswert und attraktiv hältst, kann du einem anderen glauben, dass er dich liebt und ihm vertrauen.

Solange du dich nicht für liebenswert hältst, wirst du immer an der Liebe deines Partners zweifeln und Angst haben, ihn zu verlieren.

Lerne also, dich selbst mehr anzunehmen.

Woher Selbstablehnung und Selbstkritik kommen

Der dritte Schritt besteht darin, unabhängiger und selbstständiger zu werden: alleine ausgehen, sich mit Freunden ohne den Partner treffen, eigenen Hobbies nachgehen, Tätigkeiten finden, die einen befriedigen und einem Bestätigung geben.

Dadurch werden das Selbstwertgefühl und das Selbstvertrauen gestärkt.

Du kannst deine Eifersucht überwinden und so deine Partnerschaft retten. Ein erster Schritt ist der nachfolgende Beitrag.

Hilfestellungen für den Umgang mit Eifersucht

Gute Laune Strategien

Gute Laune Strategien
In 60 Sekunden aus dem Stimmungstief

Angst Themen

Angst vor Ablehnung - Kritik

Angst zu versagen

Angst vor der Zukunft

Angst, nein zu sagen

Redeangst

Angst vor Konflikten

Mutlosigkeit

Wut, Eifersucht

Wut, Ärger, Hass

Eifersucht

Neid

Hilflosigkeit

Misstrauen

Trauer, Einsamkeit

Verzweiflung, Trauer

Einsamkeit

Selbstmitleid

Enttäuschung

Schuldgefühle, Selbstzweifel, Kränkungen

Schuldgefühle

Minderwertigkeitsgefühle

Kränkungen

Schamgefühle

Verbitterung

Langeweile, Ziellosigkeit, Konzentration

Langeweile, Lustlosigkeit

Aufschieben, vor sich herschieben

Mangelndes Durchhaltevermögen

Konzentrationsprobleme

Erschöpfung

Ungeduld

Unzufriedenheit

Anspannung, Schlafstörungen, Schmerzen

Innere Anspannung

Unter Druck gesetzt fühlen

Überfordert fühlen

Burnout

Nicht abschalten können

Schlafstörungen

Körperliche Schmerzen

Innere Unruhe

Gier, Verlangen

Mehr zum Thema Eifersucht

Eifersucht Psychotest
Wie stark ist deine Eifersucht?

Psychotest Selbstwertgefühl

Psychotest Selbstvertrauen

Digitale Eifersucht

Eifersucht auf den Expartner

Ratgeber Eifersucht von Dr. Rolf Merkle

Ratgeber Eifersucht besiegen

ratgeber bestellen

Lebensfreude Kalender

facebook teilen

Newsletter

Impressum | Selbsthilfe Empfehlungen
© 2007-2016 Dr. Doris Wolf - Eifersucht Hilfe bei quälender und krankhafter Eifersucht in der Beziehung - Eifersucht Beratung