ratgeber selbstwertgefühl stärken

Schuld sind die anderen

Zwei Personen geben dritter Person die Schuld

Manche Menschen tun sich schwer, Verantwortung für ihr Handeln zu übernehmen. Sie wälzen die Verantwortung lieber auf die anderen ab und geben diesen die Schuld für ihre Fehler. Bild © Barry Barnes - Fotolia.com

© Autorin: Dr. Doris Wolf Psychotherapeutin

Kennen Sie Menschen, die immer anderen die Schuld für etwas geben? Menschen, die vor anderen nie einen Fehler eingestehen können, Menschen, denen niemals das Wörtchen „Entschuldigung“ oder der Satz „Das war mein Fehler“ über die Lippen kommt?

Warum manche Menschen ihre Fehler nicht eingestehen

Hinter dem Verhalten, Fehler nicht eingestehen zu können, stehen zwei Grundeinstellungen.

1. Betroffene fordern von sich, alles richtig machen zu müssen.

Fehler sind für ihr Selbstwertgefühl bedrohlich. Deshalb tun sie alles, ihre Fehler zu leugnen.

Sie rechtfertigen sich vor sich selbst. „Ich war es nicht. Wenn die Umstände nicht ..., dann hätte ich nicht ...“.

Die Angst vor Fehlern kann auch zum Gegenangriff führen: „Ich bin nicht schuld, wenn du ... nicht, dann wäre das nicht passiert.“

Sie machen anderen Vorwürfe und geben diesen die Schuld. Hierdurch entstehen Konflikte mit der Umwelt, die Beziehungen leiden.

Damit nehmen sie sich auch die Chance, neues Verhalten zu lernen und Fehler zu korrigieren.

2. Sie sind der Überzeugung, die Anerkennung anderer zu benötigen.

Deshalb müssen sie anderen gegenüber ihre Fehler verbergen und leugnen. Außerdem müssen sie ständig auf der Hut sein, dass niemand sie auf ihre Fehler anspricht. Auch hierbei können die Fehler nicht korrigiert werden.

Zitat Fehler machen

Jeder Fehler, aus dem wir lernen, ist ein Erfolg.

Malcolm Forbes

Menschen, die Angst haben, zu ihren Fehlern zu stehen, haben ein geringes Selbstvertrauen. Sie sehen sich als minderwertig und fehlerhaft an, fordern von sich, zumindest nach außen hin perfekt sein zu müssen.

Für sie sind Menschen, die einen Fehler machen, generell unfähig und ablehnenswert. Sie projezieren ihre Selbstablehnung in ihre Umwelt hinein.

Einen Fehler einzugestehen, birgt für sie das Risiko, abgelehnt und als Versager gesehen zu werden. Die Leugnung ihrer Fehler ist ein Selbstschutz.

ratgeber anschauen

Wie mit Menschen umgehen, die keine Fehler zugeben?

Menschen, die keine Fehler zugeben können, sind eine Herausforderung für ihr Umfeld. Es wird Sie viel Kraft und bewusste Anstrengung kosten, mit ihnen umzugehen.

1. Sind Sie Vorbild.

Stehen Sie zu Ihren Fehlern und machen Sie deutlich, dass ein Fehler niemals die Erfolge und positiven Verhaltensweisen der Vergangenheit in Frage stellen kann.

2. Suchen Sie gemeinsam nach den Ursachen.

Wenn im Arbeitsbereich oder zuhause etwas schief läuft, versuchen Sie mit Ihrem Partner oder Ihrem Kollegen herauszufinden, wie es dazu kam.

Sprechen Sie mit Ihrem Gegenüber. Die Fragen sollten lauten: Wie kam es zu diesem Problem? Was habe ich, was hast du dazu beigetragen? Wie können wir dies in Zukunft vermeiden?

3. Begegnen Sie Ihrem Partner oder Kollegen mit Achtung.

Entwickeln Sie innerlich die Einstellung, dass jeder Mensch Fehler macht und kein Mensch absichtlich Fehler macht.

Ihr Gegenüber hat Angst, abgelehnt, kritisiert oder „kleingemacht“ zu werden, deshalb fällt es ihm schwer, Fehler einzugestehen.

4. Verzeihen Sie Fehler und nutzen Sie die Schwächen nicht aus.

Möglicherweise hat Ihr Partner oder Ihr Kollege schlechte Erfahrungen damit gemacht, zu seinen Fehlern zu stehen.

Auslachen, ständiges Darauf-Herum-Hacken, bei anderen über den Betroffenen herziehen, zukünftiges Vertrauen in die Fähigkeiten reduzieren - sind menschliche, aber keine hilfreichen Reaktionen.

5. Teilen Sie Ihre Enttäuschung mit.

Sagen Sie Ihrem Gegenüber, dass er die Situation falsch darstellt: „Aus meiner Sicht ... Ich habe das ... so ... erlebt.“

Wichtig zu wissen: Vermeiden Sie Vorwürfe, Wutausbrüche und Abwertungen wie etwa


Dr. Doris Wolf
Dr. Doris Wolf

Danke, dass Sie mir Ihre Zeit geschenkt haben. Schon immer hatte ich ein offenes Ohr für die Sorgen anderer. Deshalb war es mein Herzenswunsch, als Psychotherapeutin zu arbeiten.

Einen Ausgleich zu meiner beruflichen Tätigkeit finde ich im Nordic Walking, dem Jin Shin Jyutsu, in täglicher Meditation und der Kuchenbäckerei.


Ihnen gefällt der Beitrag? Dann teilen Sie ihn auf teilen auf facebook Facebook. Danke!

Mehr zum Thema Verantwortung

Selbstverantwortung - was ist das?

Warum Selbstverantwortung wichtig ist

Was es bedeutet, Verantwortung zu übernehmen

Die Vorteile selbstverantwortlichen Handelns

Nachteile, wenn man anderen die Schuld gibt

Positive Denkanstöße für ein ganzes Jahr

Lebensfreude Kalender

facebook teilen

Newsletter

© 2012-2017 Dr. Doris Wolf & Dr. Rolf Merkle - Fehler zugeben - anderen die Schuld geben
Lebensfreude - Glück - Heilung-Glaube - Stalking - Positives Denken - Glücksmomente - Sich selbst loben - Midlife Crisis - Helfersyndrom - Herbstdepressionen - Lebenskrisen als Chance annehmen

Impressum