Narzissmus im Job

Narzissten sind erfolgsorientiert, wortgewandt und charismatisch. Doch wer mit einem Narzissten im beruflichen Umfeld zu tun hat, wird schnell an Grenzen stoßen. Dieser Beitrag zeigt dir, wie du besser mit narzisstischen Chefs, Kollegen und Mitarbeitern umgehen kannst.

Narzissmus im Job
© unsplash.com

Konflikte am Arbeitsplatz sind ganz normal. Schwierig wird es, wenn die Probleme nicht mehr sachlich und rational diskutiert und gelöst werden können, sondern narzisstische Kollegen und Chefs das Betriebsklima belasten. Ihre karrierefördernden Eigenschaften wie Erfolgs- und Leistungsorientierung, Machtstreben und Begeisterungsfähigkeit dienen in erster Linie dem eigenen Vorankommen. Die Mitarbeiter und Kollegen bleiben auf der Strecke. Denn für Narzissten zählt nur das Ich. So sind Konflikte in den Beziehungsgeflechten der Arbeitswelt vorprogrammiert. Mangelnde Empathie und Mitgefühl, fehlende Wertschätzung und die Unfähigkeit, Fehler einzugestehen und Kritik anzunehmen sind zentrale Punkte, die das Arbeitsklima schwierig zu machen. Wie du dich dennoch gegen Menschen mit diesem Lebensstil behaupten kannst, erfährst du in diesem Beitrag.

Narzissten am Arbeitsplatz – Wertschätzung und Teamfähigkeit? Fehlanzeige!

Konflikte am Arbeitsplatz sind ganz normal. Schwierig wird es, wenn die Probleme nicht mehr sachlich und rational diskutiert und gelöst werden können, sondern narzisstische Kollegen und Chefs das Betriebsklima belasten. Ihre karrierefördernden Eigenschaften wie Erfolgs- und Leistungsorientierung, Machtstreben und Begeisterungsfähigkeit dienen in erster Linie dem eigenen Vorankommen. Die Mitarbeiter und Kollegen bleiben auf der Strecke. Denn für Narzissten zählt nur das Ich. So sind Konflikte in den Beziehungsgeflechten der Arbeitswelt vorprogrammiert. Mangelnde Empathie und Mitgefühl, fehlende Wertschätzung und die Unfähigkeit, Fehler einzugestehen und Kritik anzunehmen sind zentrale Punkte, die das Arbeitsklima schwierig zu machen.

Narzissten sind Selbstdarsteller und wollen im Mittelpunkt stehen. Sie brauchen die Bewunderung und Anerkennung anderer wie die Luft zum Atmen, um damit ihr Selbstwertgefühl stabil zu halten und ihre Minderwertigkeitskomplexe zu kompensieren. Denn wirken Sie auch nach außen makellos und unfehlbar, so verbirgt sich hinter der Fassade ein zutiefst verletzter, von Selbstzweifeln geplagter Kern. Erfolge anderer werden so schnell zur Gefahr fürs Ego. Narzissten versuchen, andere klein zu halten, geben fremde Erfolge als ihre aus und reagieren mit Agression und Wut, wenn Kollegen sie kritisieren, sich nicht nach ihren Vorstellungen verhalten oder ihnen zu wenig Lob und Anerkennung schenken. Die empfundene Kränkung kann auch in Rache umschlagen, die das Gegenüber verletzen und schädigen kann.

Die eigene Resilienz stärken, um dem Narzissten Paroli zu bieten

Die Zusammenarbeit mit Narzissten bedeutet immer eine große Herausforderung an unser eigenes Selbstwertgefühl. Sich davon zu verabschieden, echte Wertschätzung, Lob und Anerkennung für seine Leistungen zu bekommen, ist nicht leicht. Stark zu bleiben trotz permanenter Abwertung, Manipulationsversuchen und Intrigen fordert ein hohes Maß an Resilienz und Selbstbewusstsein.

Was du konkret tun kannst, um den Dauerstress mit deinem narzisstischen Kollegen, Vorgesetzten oder Mitarbeitern zu reduzieren und dich selbst zu schützen, erfährst du in den folgenden Tipps.

11 Tipps für einen klugen Umgang mit narzisstischen Kollegen, Chefs und Mitarbeitern

Tipp 1 Lass dich nicht blenden. Wenn du bei deinem Kollegen, Chef oder Mitarbeiter ein narzisstisches Verhalten erkannt hast, hast du bereits den ersten Schritt gemacht. Lass dich nicht von seinem überbordenden Ego blenden. Seine arrogantes, prahlerisches und abwertendes Verhalten hat nichts mit dir zu tun. Seine Erfolge und Größenphantasien entsprechen meist nicht realer Leistung.

Tipp 2 Bewahre deine Autonomie und bleib auf emotionaler Distanz. Lass dich nicht von den destruktiven und abwertenden Aussagen eines Narzissten verunsichern. Stelle stattdessen deine Stärken und Bedürfnisse in den Fokus. Und gehe, wenn möglich, einer Diskussion mit einem Narzissten aus dem Weg. Es ist kaum möglich, eine sachliche Diskussion mit ihm zu führen, denn er hat immer recht und wird deine Argumente nicht gelten lassen. Wenn du von vornherein emotional auf Distanz gehst, bist du nicht so leicht verletzbar und hast dir die Freiheit erhalten mit Abstand rational und klug reagieren.

Tipp 3Lass dir Zeit. Lass dich von einem Narzissten nicht überrumpeln. Narzissten können sehr überzeugend sein, sie beanspruchen viel Redezeit und schmücken ihre Geschichten mit den schillerndsten Farben aus. Alles, um ihr Gegenüber schnell für ihre grandiosen Ideen zu gewinnen. Lass dich nicht aus der Ruhe bringen und nimm dir Zeit, gerade, wenn es um wichtige Entscheidungen geht. So riskierst du nicht, dich vorschnell zu Kompromissen überreden zu lassen, die du eigentlich nicht eingehen willst.

Tipp 4 Stärke dein Selbstbewusstsein. Kommunikation und Beziehungen auf Augenhöhe ist einem Narzissten fremd. Mach dir daher keine Hoffnungen darauf, der Narzisst fühlt sich seinen Mitmenschen immer überlegen. Er wertet sein Gegenüber ab, um den eigenen Selbstwert zu steigern. Lass dich nicht auf seine manipulativen Spielchen ein, sondern mach dir deine Stärken und Erfolge bewusst. So wird dein Selbstwertgefühl gestärkt und du bist resilienter gegenüber künftigen Attacken.

Tipp 5 Ziehe klare Grenzen. Überlege dir genau, wie weit du dich auf deinen narzisstischen Chef oder Kollegen einlassen willst und in welche Abhängigkeiten du dich begibst. Denn er wird dich im Zweifel angreifen und dabei von selbst keine Grenzen wahren, auch wenn diese eigentlich selbstverständlich sein sollten. Zeig ihm deutlich und klar auf, wann Schluss ist. Seine Attacken werden dadurch zwar nicht aufhören, aber die Chance, dass er in Zukunft vorsichtiger agiert, wächst. Du bist verantwortlich für deine seelische Stabilität und die gilt es durch klare Grenzen zu schützen.

Tipp 6 Kontere die verbalen Angriffe des Narzissten mit Wertschätzung und Respekt anstatt mit Kritik und Vorwürfen. Begib dich nicht auf das sprachliche Niveau deines narzisstischen Chefs oder Kollegen. Auch wenn es schwerfällt, respektvoll und höflich zu bleiben, es wird dich weiterbringen als mit Vorwürfen zu reagieren. Gehe taktisch vor: Wenn du Kritik anbringen willst, verpacke sie behutsam in viel Lob und Anerkennung. Das sucht und braucht der Narzisst.

Tipp 7Komme dem Narzissten ein Stück entgegen. Gib dem narzisstischen Kollegen oder Chef das Gefühl, dass du seine Bedürfnisse ernst nimmst und spiegle ihm seine Gefühle: „Es kommt mir so vor, als ob mein Verhalten gerade wie ein Angriff auf dich gewirkt haben könnte. Wie können wir uns verständigen?“ Aber Vorsicht! Formuliere dein Entgegenkommen behutsam. Wichtig ist, Kompromissbereitschaft zu signalisieren, aber wichtig ist auch, sich dabei nicht selbst klein zu machen oder Schuld einzgestehen. Dein Ziel sollte sein, ihn ins Boot zu holen, indem du klarstellst, dass er wichtig für die Zusammenarbeit ist und du keine Gefahr darstellst, ihm seine Position streitig zu machen.

Tipp 8 Mach dich frei von Erwartungen. Befreie dich von der Erwartungshaltung, von einem Narzissten Lob, Anerkennung und Wertschätzung zu bekommen. Das wird nicht der passieren. Suche dir stattdessen wohlgesonnene Kollegen, die dich für deine Leistung wertschätzen und hinter dir stehen.

Tipp 9Such dir einen Ausgleich außerhalb des Jobs.  Lass dich durch den ständigen und anstrengenden Umgang mit dem Narzissten nicht in ein negatives Gedankenkarussell ziehen. Machen dich nicht ständig über die verbalen Ausfälle und Verhaltensweisen Gedanken. Denke daran, dass hat nichts mit deiner Person zu tun, sondern mit seiner Problematik, er kann nicht anders. Versuche stattdessen, abzuschalten und sich auf positive Dinge zu fokussieren. Rücke dein Privatleben wieder in den Mittelpunkt. Treffe Freunde und Menschen, die dich so lieben und akzeptieren, wie du bist. Tue Dinge, an denen du Freude hast, entspanne und belohne dich – einfach mal so.

Tipp 10Zieh die Notbremse, wenn bevor dein Limit überschritten wird. Wenn die permanente Unzufriedenheit so übermächtig wird und dein Selbstwertgefühl so unter Mitleidenschaft gezogen ist, dass du nur noch unter größten Anstrengungen deinen Job erfüllen kannst, ist es an der Zeit, die Notbremse zu ziehen und zu kündigen. Leichter gesagt, als getan, aber auf Dauer ist es kein Job der Welt wert, deine emotionale Stabilität zu ruinieren und alle Lebensfreude zu verlieren. Du kannst einen Narzissten nicht verändern. Und du bist nicht schuld an seinem Verhalten. Suche dir einen Arbeitsplatz, an dem du für deine Leistung wertgeschätzt wirst und der dich zufrieden macht.

Tipp 11Hole dir Hilfe durch ein professionelles Coaching. Die Probleme die du erlebst sind weit verbreitet und es gibt kompetente und professionelle Beratung, wie du in deiner speziellen Situation mit Chef oder Kollegen besser zurecht kommen kannst. Schließe dich auch gernen mit Kollegen zusammen, die unter der gleichen problematischen Arbeitsbeziehung leiden. Für Professionelle Coaches sind diese Konstellationenen in ihrem Alltag als Berater Routine. Sie verfügen über Erfahrung und Strategien und können auch sagen wann ein Abbruch der Arbeitsbeziehung die bessere Lösung erscheint.

Wie hilfreich war der Beitrag für Sie?
4.50 Sterne (4 Leserurteile)

Ihr Kommentar

Hinterlassen Sie einen Kommentar und helfen anderen mit Ihrer Erfahrung.

Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

Inhalt des Beitrags   
Inhalt des Beitrags 
 Narzissten am Arbeitsplatz – Wertschätzung und Teamfähigkeit? Fehlanzeige!
 Die eigene Resilienz stärken, um dem Narzissten Paroli zu bieten
 11 Tipps für einen klugen Umgang mit narzisstischen Kollegen, Chefs und Mitarbeitern
Weitere Beiträge
 Burnout Behandlung
 Burnout - wenn die Batterie leer ist
 Der Coaching-Podcast, Folge 37: Spende Trost durch Anerkennung