ratgeber selbstwertgefühl stärken

LEBENSFREUDE TIPP 2

Nutze deine Körpersprache


Herzlich willkommen bei der Strategie Nr. 2 des Lebensfreude-Trainings.

© Autorin: Dr. Doris Wolf, Diplom Psychologin

Diese Strategie bezieht sich auf deinen Körper.

Vielleicht mag diese Strategie für dich ein wenig überraschend sein - wo du doch deine Seele und nicht deinen Körper positiv beeinflussen willst.

Aber ich kann dich beruhigen, wir sind noch auf der richtigen Spur.

Körper und Seele sind ein eingespieltes Team. Du hast es sicher auch schon an dir selbst erlebt.

Wenn du erkältet bist, Schmerzen hast oder es dir sonst irgendwie körperlich schlecht geht, dann drückt dies auch auf deine Stimmung. Lebensfreude mag da nur schwer aufkommen.

Aber du kennst wahrscheinlich auch den umgekehrten Sachverhalt. Bist du schlecht drauf, dann hast du vielleicht auch schon mal die Rückmeldung bekommen, dass du so finster guckst, das Genick einziehst oder zusammengesunken wie ein Häufchen Elend sitzt.

Womit bewiesen ist, dass deine Stimmung sich in deiner Körperhaltung niederschlägt.

Diese Verbindung zwischen deinem Seelenleben und deinem Körper kannst du gezielt einsetzen. Die Strategie Nr. 2 des Lebensfreude-Trainings lautet:

Nimm eine freudig erregte oder selbstsichere Körperhaltung ein

Um diese Strategie umzusetzen, musst du dich vielleicht erst einmal intensiv beobachten oder wie ein Schauspieler, der eine neue Rolle einübt, vorgehen. 

Du musst wissen, wie du freudige Erregung oder Selbstsicherheit mit deinem Körper ausdrückst. Stell dich doch einfach mal zuhause vor deinen größten Spiegel und experimentiere mit deiner Körperhaltung.

Du kannst, wenn du magst, erst einmal eine ängstliche, unsichere oder ärgerliche Körperhaltung einnehmen. Am einfachsten fällt dir dies, wenn du dir eine Situation vorstellt, in der du dich gewöhnlich ängstlich, unsicher oder ärgerlich fühlst.

Auch wenn du dir vielleicht am Anfang zunächst albern vorkommst, ein Schauspieler muss ebenso wie du trainieren, sich in die Person hineinzuversetzen, die er verkörpern will.

Und nun kommst du zum Kontrastprogramm - zum Hervorkitzeln positiver Gefühle - da wo du auch mit Hilfe des Lebensfreude-Trainings hin willst:

Stell dir vor, du erhältst eine positive Nachricht und bist ganz aus dem Häuschen.

Oder male dir aus, dass dich ein spannendes Erlebnis erwartet, was du schon lange herbeigesehnt hast. Sage dir: „Das ist großartig. Alles läuft prima.“

Wenn du es dir lebendig vorstellen kannst, wirst du bereits ganz automatisch auch eine freudig erregte Körperhaltung einnehmen. Wenn nicht, dann nimm bewusst die Körperhaltung ein, die du in einer solchen Situation einnehmen würdest. Welche Mimik würde sich in deinem Gesicht zeigen?

Setze diese Mimik ein. Atme so, wie du in einer solchen Situation atmen würdest. Und vergiss auch nicht, deine Freude mit deinen Händen auszudrücken.

Spüre und genieße die Freude und positive innere Erregung, die sich einstellen, wenn du deinen Körper in diese Haltung bringst.

Es schadet nichts, wenn du mit dem Schauspielen ein wenig übertreibst. Du willst schließlich die positive Wirkung verspüren und vielleicht musst du ja auch herzhaft lachen, wenn du dich in dieser Pose im Spiegel siehst.

Vielleicht möchtest du lieber in eine selbstsichere Körperhaltung schlüpfen. Dann stelle dir hierzu einfach vor, dass du gerade eben eine sehr schwierige Aufgabe erfolgreich abgeschlossen hast.

Du hast dich selbst übertroffen und bist stolz auf dich. Sage dir: „Ich kann mich auf mich verlassen. Das ist eine prima Leistung.“ Stelle dir vor, wie deine Freunde dir Beifall klatschen und dich bewundern.

Wenn du es dir lebendig vorstellen kannst, wirst du bereits ganz automatisch auch eine selbstsichere Körperhaltung einnehmen.

Wenn nicht, dann nimm bewusst die Körperhaltung ein, die du in einer solchen Situation einnehmen würdest.

Welche Mimik würde sich in deinem Gesicht zeigen? Setze diese Mimik ein. Atme so, wie du in einer solchen Situation atmen würdest.

Und vergiss nicht, dein Selbstvertrauen mit deinen Händen auszudrücken.

Spüre und genieße die Gefühle von Stärke und Sicherheit, die sich einstellen, wenn du deinen Körper in diese Haltung bringst.

Das Schöne an dieser Lebensfreude-Strategie ist, dass du sie jederzeit einsetzen kannst.

Deinen Körper trägst du immer bei dir und deine Körperhaltung kannst du bewusst steuern.

Mehr darüber erfährst du im Selbsterkenntnis Experiment zum Einfluss der Körpersprache und in den Tipps für den Einsatz der Körpersprache.

Zurück zum Lebensfreude Training

Der Lebensfreude-Begleiter für das ganze Jahr

Lebensfreude Kalender

Anleitung zum Glücklichsein

Ratgeber Glücklichsein

Verschreibungen zum Glücklichsein

facebook teilen

Newsletter

© 2010-2016 Dr. Doris Wolf & Dr. Rolf Merkle - Lebensfreude Training - Körperhaltung und Gefühle
Optimismus - Hoffnung - Selbstachtung - Selbsterkenntnis - Lebensfreude - Glück - Heilung-Glaube - Positives Denken - Gute Laune Rezepte
Lebensfreude Tipps - Lebensfreude - Selbstmanagement - Glücksmomente - Sich selbst loben

Impressum