ratgeber selbstwertgefühl stärken

14 Tipps für mehr Energie und Zufriedenheit

zufriedene Gesichter auf Finger

Innere Zufriedenheit und Ausgeglichenheit sind ein rares Gut. In der Hektik des Alltags gehen sie oft unter. 14 Tipps, um zufriedener zu werden. Bild © ra2 studio - Fotolia.com

© Autorin: Dr. Doris Wolf Psychotherapeutin

Unser Alltag ist gewöhnlich angefüllt mit vielen Pflichten, die uns Energie rauben und auslaugen.

Am Abend sind wir körperlich und seelisch erschöpft. Wir können jedoch ganz bewusst Rituale aufbauen, die uns Kraft schenken.

Sind diese uns erst einmal zur Gewohnheit geworden, dann besitzen wir eine eingebaute Batterie, die uns langfristig mit Energie versorgt.

Schauen wir uns einige dieser Kraftquellen für mehr Ausgeglichenheit und Zufriedenheit an.

14 Tipps, wie Sie im Alltag mehr Energie und Zufriedenheit bekommen

TIPP 1: Gehen Sie täglich 10 bis 30 Minuten in die Natur.

Lenken Sie beim Spaziergang Ihre Gedanken und Sinne auf Ihre Umgebung. Was sehen Sie? Was riechen Sie? Was hören Sie? Was spüren Sie?

Haben Sie schon einmal einen Hund beobachtet, wenn er mit seinem Herrchen spazieren geht?

Der Hund bleibt stehen, schnüffelt, geht ein Stück weiter, schnüffelt wieder, usw. Er nimmt alle Sinneseindrücke der Umgebung in sich auf.

Machen Sie es genauso. Nehmen Sie Ihre Umgebung mit all Ihren Sinnen wahr, konzentrieren Sie sich auf diese, genießen Sie diese und freuen sich, diese zu spüren.

Also keine Gedanken an die Arbeit, an Konflikte und Probleme. Keine Ablenkung durch Handy oder Musik. Einfach im Hier und Jetzt sein.

Man nennt das auch Achtsamkeit.

TIPP 2: Bewegen Sie sich.

Bewegung in Form von Ausdauersport ist ein Lebenselixier. Durch körperliche Bewegung wird der Kopf frei, körperliche Verspannungen lösen sich, Stress wird abgebaut, der Stoffwechsel wird angeregt und vieles mehr.

Wichtig dabei: wählen Sie eine Bewegungsart, die Ihnen Spaß macht. Nur wenn Sie nämlich mit Spaß bei der Sache sind, tut diese Ihnen seelisch und körperlich gut. Bewegung hält dich beweglich.

ratgeber anschauen

TIPP 3: Nehmen Sie sich täglich 5 bis 10 Minuten Zeit für Entspannung.

Sie können sich diese kleine Auszeit beim Warten an der Kasse im Supermarkt, auf der Heimfahrt von der Arbeit, in der Mittagspause bei der Arbeit oder am Abend zuhause nehmen. Anregungen für Entspannungstechniken.

TIPP 4: Erstellen Sie Ihre persönliche Werteliste.

Welche Werte sind für Sie am wichtigsten im Leben: Gesundheit/Fitness, Liebe, Ehrlichkeit, (finanzielle) Sicherheit, Freiheit, Erfolg, Anerkennung, für andere da sein, Partnerschaft, Zuverlässigkeit?

Machen Sie eine Liste mit Ihren 5 wichtigsten Werten und ordnen diese nach Wichtigkeit.

Gehen Sie diese Liste jeden Tag durch und schauen, ob Sie nach diesen Werten leben und was Sie tun können, um diese Werte in Ihrem Alltag mehr zu leben und zu verwirklichen.

Auf diese Weise können Sie sicher sein, im Einklang mit sich und Ihren Bedürfnissen zu leben - und das gibt Ihnen Energie und Zufriedenheit. Meine 5 wichtigsten Werte sind:
1. Gesundheit
2. erfüllte Partnerschaft
3. Freiheit/Unabhängigkeit
4. mit Begeisterung leben
5. Ehrlichkeit/Zuverlässigkeit

Schauen Sie sich hierzu die Weisheit für ein erfülltes Leben an.

TIPP 5: Lesen Sie Bücher und Biographien, die Sie inspirieren.

Durch das Lesen von Biographien von Forschern, Entdeckern und Menschen, die Großartiges geleistet haben, können wir etwas für uns lernen.

Z.B.: Erfolg kommt nicht über Nacht; auch erfolgreiche Menschen haben Probleme; Ausdauer ist wichtig für das Erreichen von Zielen; zu versagen ist kein Grund, aufzugeben; ohne Fleiß, kein Preis; keine Situation ist ausweglos, solange wir sie nicht so sehen; Hoffnung ist ein Lebenselixier; auch mit einer Behinderung kann man ein erfülltes Leben führen; usw.

TIPP 6: Nehmen Sie sich täglich Zeit, etwas zu tun, das Spaß macht und Sie befriedigt.

Wir denken oft, dass wir darauf hinarbeiten müssen, etwas zu schaffen oder zu erreichen, was uns erfüllt und unserem Leben einen Sinn gibt.

Tatsächlich liegt Erfüllung nicht in der Zukunft, sondern in der Gegenwart.

Wir können jeden Tag etwas tun, das uns erfüllt und das uns wichtig ist und schaffen uns so jeden Tag ein Stück mehr Zufriedenheit.

Was könnten Sie tun? Lesen? Sport machen? Jemanden anrufen? Einem Hobby nachgehen? Kochen? Basteln? Denksportaufgaben lösen?

TIPP 7: Sorgen Sie gut für Ihren Körper.

Unser Körper ist der einzige Ort, an dem wir leben können. Ein anderes Zuhause haben wir nicht. Deshalb macht es Sinn, gut für ihn zu sorgen.

Wie macht man das? Sie können bei der Nahrung beginnen, die Sie zu sich nehmen.

Je mehr industriell gefertigte Nahrungsmittel Sie aus Faulheit zu sich nehmen, umso mehr Konservierungsstoffe, Farbstoffe, künstliche Aromen und andere mehr oder weniger schädliche Zusatzstoffe nehmen Sie zu sich.

Würden Sie verschmutztes Benzin tanken und riskieren, dass der Motor Ihres Wagens deshalb kaputtgeht? Wohl kaum.

Genau das tun Sie aber, wenn Sie industriell gefertigte Nahrungsmittel kaufen, die voller Geschmacksverstärker, Farbstoffe und Konservierungsstoffe sind.

Essen Sie also mehr natürliche Produkte, die Sie selbst zubereiten. Sagen Sie nicht, Sie hätten keine Zeit, sich das Essen selbst zuzubereiten.

Sie finden und haben die Zeit dafür, wenn es Ihnen wichtig ist, gut für Ihren Körper und Ihre Gesundheit zu sorgen.

TIPP 8: Genießen Sie Ihre Mahlzeiten.

Dazu gehört, dass Sie sich Zeit für das Essen nehmen und nicht das Essen en passant auf der Straße oder beim Fernsehen hinunterschlingen, um satt zu sein.

Wenn man das Essen genießt, isst man nicht nur, um den Hunger zu stillen.

Das Essen genießen bedeutet, sich bei jedem Bissen am Geschmack zu erfreuen und sich dabei vorzustellen, wie gut dem Körper die zugeführte Nahrung tut.

So gesehen kann Essen eine Meditation sein. Spaß am Essen haben und es genießen, bedeutet, sich von innen heraus glücklich und zufrieden zu machen.

TIPP 9: Tun Sie anderen Menschen etwas Gutes.

Es gibt wenig, das belohnender ist, als anderen etwas Gutes zu tun. Das müssen keine großen Dinge sein.

Ein Lächeln, ein Lob, ein Danke oder anerkennende Worte, Interesse, an dem, was der andere tut, reichen völlig.

Wenn wir anderen Anerkennung und Liebe geben, dann brauchen wir uns keine Sorgen darum machen: wir bekommen beides zurück.

TIPP 10: Sorgen Sie für Ordnung.

Entrümpeln Sie Ihren Schreibtisch, Ihr Auto, Ihre Wohnung. Simplify your life.

Mein Eindruck: so wie Menschen ihre Umgebung gestalten, so sieht es auch bei ihnen innerlich aus. Leben Menschen in Unordnung oder in einem Chaos, herrscht auch Chaos in ihren Gedanken und Gefühlen.

Umgekehrt hat das, womit wir uns umgeben, auch einen Einfluss auf unser Innenleben und unser Verhalten.

Je ordentlicher und sauberer unsere Umgebung ist, umso weniger getrauen wir uns, etwas wegzuwerfen.

Liegt irgendwo dagegen viel Abfall und Müll, haben wir keine Hemmungen, unseren dazu zu tun.

Und sicherlich ist es Ihnen auch schon einmal so ergangen, dass ein Ort sie ergriffen hat und sich in Ihnen eine innere Ruhe ausgebreitet hat.

Vielleicht war dieser Ort eine Kirche, ein buddhistischer Tempel, ein Museum, eine Wohnung, vielleicht auch ein Ort in der Natur.

Auf jeden Fall ging eine Harmonie von diesem Ort aus. Diese durchdrang uns und übertrug sich auf uns.

TIPP 11: Pflegen Sie Geselligkeit und Beziehungen.

Gute und befriedigende soziale Kontakte sind enorm wichtig für das emotionale und körperliche Wohlbefinden.

Ein italienisches Sprichwort besagt: Ein Abend mit Freunden schenkt dir ein Jahr Lebenszeit.

Meiden Sie Menschen, Aktivitäten und Situationen, die Ihnen Energie rauben, Sie langweilen oder nicht auf Ihrer Wellenlänge sind.

tipps-fuer-mehr-energie.html

Wie finden Sie diesen Artikel?

star bewertung4.5 stars   4.5 Sterne (648 Leserurteile)



TIPP 12: Schränken Sie Ihren Konsum an Fernsehen, Nachrichten und Zeitungsmeldungen drastisch ein.

Die meisten Fernsehsendungen und Nachrichten sind Informationsmüll, der Ihren Geist verunreinigt – nicht lesenswert, nicht sehenswert, nicht hörenswert.

Und reduzieren Sie in der Freizeit das Surfen im Internet auf ein Minimum. Und verbringen Sie schon gar nicht Stunden damit, sich mit vermeintlichen Freunden im Internet auszutauschen.

Verbringen Sie stattdessen Ihre Freizeit mit realen Freunden, die Sie anfassen, mit denen Sie live reden und lachen können.

Das Internet ist kein Ersatz für das reale Leben! Es führt bei exzessiver Nutzung zu einer sozialen und emotionalen Verarmung mit negativen Folgen für Ihre Psyche.

TIPP 13: Nehmen Sie sich an - mit Ihren Stärken und Schwächen.

Die meisten psychischen Probleme sind auf ein mangelndes Selbstwertgefühl zurück zu führen.

Wenn wir uns selbst nicht leiden können, wenn wir dem Kritiker in uns bereitwillig Gehör schenken und ständig an uns unseren Fähigkeiten zweifeln, dann sind wir zu einem unglücklichen Leben verdammt.

Die gute Nachricht ist: Da wir nicht mit einem geringen Selbstwertgefühl auf die Welt gekommen sind, d.h. nur gelernt haben, gering und abschätzig von uns zu denken, können wir lernen, uns mehr anzunehmen.

Mein Partner und Kollege Dr. Rolf Merkle hat sich auf das Thema sich annehmen und akzeptieren lernen spezialisiert.

Hier seine Tipps: Selbstliebe - warum sie so wichtig ist - Was es bedeutet, sich selbst zu lieben - 7 Tipps für mehr Selbstliebe - Den inneren Kritiker überwinden - Das Geheimnis dauerhafter Selbstachtung

TIPP 14: Denken Sie vor dem Einschlafen an Dinge, für die Sie dankbar sein können.

Dankbarkeit ist ein Powergefühl, und das Schöne daran ist, dass wir es uns jederzeit schaffen können. Wir müssen lediglich an unsere materiellen und nichtmateriellen Besitztümer denken.

Das Problem dabei: wir nehmen Vieles für selbstverständlich. Wir leben inmitten von Luxus und haben uns an ihn so gewöhnt, dass er für uns die normalste Sache der Welt ist.

Zerstöre deine Freude an dem, was du bereits besitzt, nicht dadurch, dass du nach Dingen verlangst, die du nicht hast; aber erinnere dich daran, dass das, was du heute besitzt, einmal zu den Dingen gehörte, die du dir erhofft hast. Epicur

Neben den materiellen Gütern besitzen wir jedoch auch nichtmaterielle Güter, die nicht minder wichtig sind.

Hierzu zählen vielleicht: ein funktionierender Körper; ein Partner, der uns liebt und für uns da ist; Freunde, mit denen wir gerne zusammen sind und die gerne mit uns zusammen sind, nette Arbeitskollegen, usw.

Überlegen Sie, über welche Schätze Sie verfügen und halten sich diese immer mal wieder vor Augen - und ein warmes und wohliges Gefühl durchströmt Ihren Körper. Mehr zum Thema Dankbarkeit.

Was Sie sich nie antun sollten


Dr. Doris Wolf
Dr. Doris Wolf

Danke, dass Sie mir Ihre Zeit geschenkt haben. Schon immer hatte ich ein offenes Ohr für die Sorgen anderer. Deshalb war es mein Herzenswunsch, als Psychotherapeutin zu arbeiten.

Einen Ausgleich zu meiner beruflichen Tätigkeit finde ich im Nordic Walking, dem Jin Shin Jyutsu, in täglicher Meditation und der Kuchenbäckerei.


Ihnen gefällt der Beitrag? Dann teilen Sie ihn auf teilen auf facebook Facebook. Danke!

Mehr zum Thema Mehr Energie und Zufriedenheit

Heute schon gelebt?

Die Kunst zu leben

Menü für einen guten Tag

Gute Laune Fragen

Unzufriedenheit - was dagegen tun?

Unzufriedenheit - woher kommt sie?

Tipps von Rolf Merkle zum Thema Zufriedenheit

Anleitung zum Glücklichsein

Auflage 70.000 Exemplare

Ratgeber Glücklichsein

Positive Denkanstöße

Lebensfreude Kalender

facebook teilen

Newsletter

© 2010-2016 Psychotipps - Tipps für mehr Energie und Zufriedenheit, Ausgeglichenheit, innerer Frieden
Eifersucht - Depressionen - Optimismus - Hoffnung - Selbstachtung - Selbsterkenntnis - Lebensfreude - Glück - Heilung-Glaube - Stalking - Positives Denken - Glücksmomente - Sich selbst loben - Midlife Crisis - Helfersyndrom - Herbstdepressionen - Lebenskrisen als Chance annehmen

Impressum