Optimismus Training: Optimismus kann man lernen

Optimismus Training für Pessimisten - Optimistisch denken und handeln lernen mit dem Optimismus Programm von Dr. Rolf Merkle

Optimismus Training: Optimismus kann man lernen
© PAL Verlag

Optimisten stehen bei uns nicht hoch im Kurs. Menschen, die mit dem guten Ausgang einer Sache rechnen, wenn alles dagegen zu sprechen scheint und die in Situationen, in denen andere aufgeben, sich angestachelt fühlen, sind verdächtig. In solchen Momenten ernten Optimisten oft ein Kopfschütteln und man wirft ihnen vor, sie seien naiv, blauäugig oder hätten eine Brille mit rosa Gläsern auf.

Leserkommentar von Roland am 04.05.2015 in dem Beitrag Ich fühle mich als Versager

Das Optimismus Training ist so hilfreich. Ich war seit meiner Kindheit pessimistisch eingestellt und habe mir nichts zugetraut und hasste mich und war noch vor zwei Jahren todunglücklich und wollte Suizid begehen.  Bevor ich psychotipps entdeckt habe, ging es mir so wie es in dem Glück Saboteur (glaube, dass du dich nicht ändern kannst). Vor allem das Optimismus Training und das Buch So gewinnen Sie mehr Selbstvertrauen haben mein Leben gerettet.

Die Gegner der Optimisten, meist sind es eingefleischte Pessimisten, behaupten von sich mit einem Brustton der Überzeugung, sie seien die einzig realistisch eingestellten Menschen. Sie würden die Dinge so sehen, wie sie tatsächlich sind und jeder, der auch nur einen Funken Verstand habe und mit beiden Beinen auf dem Boden stehe, würde das auch so sehen wie sie.

Und wie es scheint, liegen die Pessimisten noch nicht einmal so falsch. Ihre Prophezeiungen, soweit sie sich auf ihr eigenes Leben beziehen, erweisen sich tatsächlich sehr oft als richtig. Sie sind nicht selten wahre Pechvögel und sitzen im Leben oft in der zweiten Reihe. Sie ziehen das Schlechte mit schöner Regelmäßigkeit genauso an, wie ein Misthaufen die Fliegen.

Durch ihre schlechten Erfahrungen werden sie immer wieder von neuem in ihrem Pessimismus bestärkt.

Oder wie es Heinz Rühmann einmal ausdrückte:
Ein Pessimist ist ein Mensch, der sich über schlechte Erfahrungen freut, weil sie ihm recht geben.

Das Leben von Pessimisten ist nicht selten von Misserfolgen, Krankheiten oder Depressionen geprägt. Haben Pessimisten also vielleicht doch recht, wenn sie schwarz sehen? Sind sie vielleicht doch die wahren Propheten? Sollten wir ihren Worten vielleicht doch mehr Gehör schenken und sie ernst nehmen? Man sollte es fast meinen, wenn nicht auch die Optimisten sehr oft Recht behielten. Auch sie erweisen sich als sehr gute Propheten, da sich die Dinge, deren Ausgang sie positiv beurteilen, sehr oft auch positiv entwickeln.

Optimisten sitzen häufig in der ersten Reihe des Lebens und andere halten sie für Glückspilze. Sie sind beruflich erfolgreich, sind guter Dinge und erfreuen sich guter Gesundheit. Wenn aber Pessimisten und Optimisten gleichermaßen Recht behalten, was soll man davon halten? Kann das überhaupt mit rechten Dingen zugehen?

Die Antwort darauf ist: Ja, es kann. Des Rätsels Lösung ist:

Video: Optimismus kann man lernen

Was man vorhersieht oder erwartet, neigt dazu, Wirklichkeit zu werden.

Wer sich stets bei allem, was er anpackt, einredet, dass es schiefgehen wird, der erweist sich sehr oft ebenso als Prophet wie derjenige, der sich einredet, die Angelegenheit werde gut ausgehen.

Dem Pessimisten wie auch dem Optimisten widerfährt, was er vorhersieht.

In der Psychologie nennt man dieses Phänomen "selbsterfüllende Prophezeiung". Wie sie funktioniert und wie wir uns diese psychologische Gesetzmäßigkeit zu unserem Wohl und unserem Vorteil zunutze machen können, darüber werden wir noch sprechen.

Anke P. schreibt:
Ich bin sehr froh darüber, diese Seiten gefunden zu haben, die ich mir als geborener Pessimist dann anschauen kann, wenn ich mal einen anderen Blickpunkt benötige. Vielen Dank.

Ich werde Ihnen die wichtigsten Eigenschaften vorstellen, die Optimisten von Pessimisten unterscheiden und Ihnen zeigen, wie auch Sie Mitglied im Klub der Optimisten werden können und welche Vorteile damit verbunden sind. Die Mitgliedschaft kostet nichts. Sie können jederzeit austreten und wieder dem Klub der Pessimisten beitreten. Sie haben also nichts zu verlieren, aber viel zu gewinnen.

Wer nicht seine Fähigkeiten nutzt, das Beste aus seinem Leben zu machen, hat nicht das Recht, sich zu beklagen, wenn er leer ausgeht.

Wie hilfreich war der Beitrag für Sie?

4 Sterne (17 Leserurteile)

Ihr Kommentar

Hinterlassen Sie einen Kommentar und helfen anderen mit Ihrer Erfahrung.

Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

Inhalt des Beitrags   
Inhalt des Beitrags 
 Video: Optimismus kann man lernen
 Was man vorhersieht oder erwartet, neigt dazu, Wirklichkeit zu werden.
 Die Themen meines Optimismus-Trainings im Überblick
Weitere Beiträge
 Optimismus Training: Was unterscheidet Optimisten von Pessimisten?
 Optimismus Training: Vorteile, die Optimisten haben
 Optimismus Training: Pessimismus - seine Nachteile