9 Tipps, um im Urlaub Ruhe und Entspannung finden

Wenn Sie zur Ruhe kommen und den Urlaub zur Entspannung und Erholung nutzen möchten, dann bekommen Sie in diesem Beitrag 9 einfache und wirkungsvolle Tipps.

9 Tipps, um im Urlaub Ruhe und Entspannung finden
© Haley Phelbs, unsplash.com

Tun Sie sich schwer, im Urlaub abzuschalten und zu entspannen? Hier finden Tipps, wie Ihnen das gelingen kann. Endlich Urlaub! – wie lange haben Sie ihn schon herbeigesehnt. Jetzt sind Sie an Ihrem Urlaubsort, die ersehnte Entspannung und Ruhe mag sich jedoch nicht so recht einstellen.

Sie haben den Arbeitsplatz mit dem Urlaubsort getauscht, Ihren Kopf mit den unerledigten Aufgaben und den Plänen für die Zukunft haben Sie jedoch mitgenommen. Und Sie haben wahrscheinlich auch das Handy und das Notebook dabei, durch die Sie wie mit einer Nabelschnur mit dem Büro und der Arbeit verbunden sind.

Wenn Sie zur Ruhe kommen und den Urlaub zur Entspannung und Erholung nutzen möchten, dann bekommen Sie hier einige Tipps. Sie sind für diejenigen Menschen gedacht, die ihre Ruhe finden wollen, und nicht für jene, die mit Erholung hauptsächlich geistige Anregung, Abwechslung, Abenteuer und Aktivitäten verknüpfen.

So nutzen Sie Ihren Urlaub zur Erholung

TIPP 1: Wählen Sie einen Urlaubsort, an dem Sie sich gut entspannen können.

Orte, an denen Ihr Körper sich erst einmal lange auf das Klima, Essen, soziale und hygienische Umstände einstellen muss, sind ungeeignet.

Auch eine lange, anstrengende Anreise zum Urlaubsort bedeutet erst einmal zusätzlichen Stress für Ihren Körper.

TIPP 2:Fahren Sie nicht gleich am ersten Urlaubstag in Urlaub.

Lassen Sie stattdessen ein bis zwei Tage dazwischen Zeit, in denen Sie sich geistig und körperlich auf den Urlaub einstimmen. So können Sie in Ruhe packen und die Vorfreude auf den Urlaub genießen.

TIPP 3:Stürzen Sie sich am Urlaubsort nicht (gleich) in Aktivitäten.

Lassen Sie sich erst einmal ankommen. Machen Sie sich nicht gleich einen Plan, was Sie alles besichtigen wollen. Ihr Ziel ist es, zur Ruhe zu kommen.

Eine umfangreiche to-do-Liste, was Sie jetzt tun und lassen sollten, bringt Sie definitiv nicht an das Ziel ausspannen und erholen.

Machen Sie stattdessen nur einen kleinen Bummel in die nähere Umgebung und beobachten Sie Mensch und Natur. Genießen Sie, wie unterschiedlich die Gerüche, Geräusche und das Licht sind.

TIPP 4:Akzeptieren Sie, dass das Urlaubsfeeling sich nicht gleich einstellt.

Innere Anspannung und Druck können Sie vermutlich nicht gleich ablegen. Begegnen Sie diesen mit der Haltung: „So fühle ich im Augenblick. Das ist in Ordnung.“

TIPP 5:Verzichten Sie auf die Nutzung von Emails und Handys für berufliche Zwecke.

Falls Sie beruflich unbedingt per Email und Handy zur Verfügung stehen müssen, dann vereinbaren Sie feste Zeiten mit Ihrem Arbeitgeber oder den Kollegen, zu denen Sie erreichbar sind.

TIPP 6:Gehen Sie nach dem Lustprinzip.

Spüren Sie am Morgen in sich hinein, was Ihnen an diesem Tag besonders Spaß machen würde bzw. was Sie an diesem Tag brauchen. Wenn Sie mit Ihrem Partner in Urlaub sind, müssen Sie natürlich versuchen, Ihre Pläne mit ihm abzusprechen, und sich gegebenenfalls für eine getrennte Tagesplanung entscheiden.

TIPP 7: Bringen Sie Ihre Sorgen zu Papier.

Sollten Ihnen bestimmte negative Gedanken immer wieder durch den Kopf gehen, so notieren Sie sich diese. Schauen Sie Ihre Notizen einige Tage dann nicht an und unterbrechen Sie Ihre Gedanken zu diesem Thema. Aus dem Abstand und aus der Entspannung findet man gewöhnlich leichter eine Lösung.

TIPP 8: Beurteilen Sie den Urlaubstag nicht danach, was Sie gemacht haben.

Nimm dir Zeit! Der Acker, der sich erholt, gibt dir reichlich zurück.

- Ovid -

Sie sind im Urlaub und Ihr Ziel ist es, zu neuen Kräften zu kommen. Kreative Ideen kommen gewöhnlich erst, wenn der Geist entspannt ist. Geben Sie sich die Erlaubnis, zu entspannen und die Seele baumeln zu lassen. Verbringen Sie Ihre Zeit mit "Vertrödeln", "Sich-Treiben- Lassen", "Spaß haben" etc.

Wenn Sie zuhause Urlaub machen:

TIPP 9: Verbringen Sie Ihre Zeit nicht nur damit, all das zu erledigen, was Sie während der Arbeitszeit nicht geschafft haben – es sei denn, es macht Ihnen Spaß.

Fragen Sie sich, ob das, was Sie glauben, unbedingt im Urlaub erledigen zu müssen, in 5 Jahren noch für Sie von Bedeutung ist. Konzentrieren Sie sich auf das wirklich Wichtige und Wesentliche eines Urlaubs - die Seele baumeln lassen, abhängen, zur Ruhe kommen, Energie auftanken.

Mehr zu Themen rund um den Urlaub:

Streit mit dem Partner im Urlaub vermeiden

Urlaub - Vorsicht vor überhöhten Erwartungen

Wie hilfreich war der Beitrag für Sie?
3.99 Sterne (93 Leserurteile)

Ihr Kommentar

Hinterlassen Sie einen Kommentar und helfen anderen mit Ihrer Erfahrung.

Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

Heidi schreibt am 24.01.2021

Herzlichen Dank für die immer wieder guten Tipps die ich mit Ihrem Newsletter erhalte. Ich freue mich immer wenn ich ihn in meinem Postfach finde.
Gerade in dieser Pandemie ist’s sehr schwer aus der Isolation oder Einsamkeit auszubrechen.
Sicherlich ist ein Hund eine gute Idee. Ich hatte in jungen Jahren schon einen und er ist ein guter Wegbegleiter. Nur wenn im Mietvertrag steht 'keine Hunde', dann ist diese Idee wohl auch nicht zielführend.
Mit einem Tier aus dem Tierheim gassi zu gehen ist eine sehr verantwortungsvolle Aufgabe. Ich habe da schon Erfahrung gesammelt. Die Hunde sind meist belastet oder gestört durch ihr erleben. So ein Tier braucht meiner Meinung nach eine Bezugsperson und am allerbesten ein neues Zuhause.
Im Moment erlebe ich die Einsamkeit als große Herausforderung.
Alles Gute für Alle, besonders für die Alleinlebenden, Heidi

Inhalt des Beitrags   
Inhalt des Beitrags 
 So nutzen Sie Ihren Urlaub zur Erholung
Weitere Beiträge
 10 Tipps, wie Sie Ihre Lebensfreude steigern
 14 Tipps für mehr Energie und Zufriedenheit
 Das Kind in uns kann unser Leben bereichern