Mehr Glücksmomente ins Leben bringen

Glück kann man nicht festhalten. Man kann es aber immer wieder suchen - eine Liste von Glücksmomenten und Glücksquellen für den Alltag.

Mehr Glücksmomente ins Leben bringen
© mashe - Fotolia

Das Glück ist eine Privatangelegenheit. D.h.: Sie müssen selbst herausfinden, was Ihnen glückliche Momente bereitet. Hier ein paar Anregungen.

Glückskäfer Die Suche nach dem persönlichen Glück

Das Glück ist etwas, das jeder sucht und gerne hätte.

Um Glück zu empfinden, reicht es oft schon aus, uns Dinge bewusst zu machen, die wir für selbstverständlich halten, die aber sehr wichtig für unser emotionales Wohlbefinden sind.

So etwa unsere Gesundheit, die Familie und Freunde.

Das Glück ist schon da. Es ist in uns. Wir haben es nur vergessen und müssen uns lediglich wieder daran erinnern. Sokrates

Auf jeden Fall aber muss jeder von uns selbst entscheiden, was für ihn Glück bedeutet.

Das Glück - und darin sind sich alle Glücksforscher einig - ist eine Privatangelegenheit.

Einigkeit unter den Glücksforschern besteht auch darin, dass Wohlstand und Lebensglück so gut wie nichts miteinander zu tun haben.

Deshalb gibt es nur persönliche Wege zum Glück, d.h. jeder muss für sich selbst entscheiden, welches seine persönlichen Glücksmomente sind.

Und noch eines ist ganz typisch für das persönliche Glück: es ist kein Zustand, den wir dauerhaft verspüren können.

Glück kann man nicht behalten und nicht festhalten: man kann es suchen, für einen Moment genießen und dann verliert man es wieder.

Das Glück verflüchtigt sich wie ein leichtes Parfüm. Und das ist gut so, denn dauerhaftes Glücklichsein wäre unerträglich.

Es würde zur Selbstverständlichkeit werden und uns damit keine Glücksgefühle mehr bescheren.

Um persönliches Glück erleben zu können, müssen wir in der Lage sein, Glücksmomente wahrzunehmen, d.h. wir müssen uns dafür öffnen.

Beispielsweise, indem wir dankbar sind für das, was wir haben, indem wir schätzen, was wir besitzen.

Liebe das Leben, nicht die Dinge

Deshalb: machen Sie sich auf die Suche nach Ihren persönlichen Glücksquellen.

Glückskäfer Lernen Sie Ihre Glücksquellen kennen.

In welchen Momenten Ihres Lebens sind Sie glücklich? Welches sind Ihre persönlichen Glücksquellen?

Hier eine Liste von Glücksmomenten und Glücksquellen, in denen Menschen immer wieder glücklich sind.

Glücklichsein bedeutet und beinhaltet:

lieben
geliebt werden
mit Freunden zusammensein
Familie
Gesundheit
Kinder
Geborgenheit
innere Harmonie
innere Zufriedenheit
staunen können
Natur erleben
schwere Zeiten überstehen
ein warmherziges Lächeln
ein tolles Essen mit Freunden genießen
verliebt sein
etwas zu Ende bringen
eine Prüfung bestehen
ein Lebensziel verwirklichen
in einer Aufgabe völlig aufgehen
Musik hören
Sex,
anderen helfen
ein gutes Buch lesen
ein "Dankeschön" von einem Menschen, dem man geholfen hat
ein Sonnentag nach vielen verregneten Tagen.

Wie sieht Ihre persönliche Liste des Glücks aus?

Wann haben Sie sich in der Vergangenheit glücklich oder einfach nur sehr wohl gefühlt?

Die Suche nach dem persönlichen Glück

Das Glück ist etwas, das jeder sucht und gerne hätte.

Um Glück zu empfinden, reicht es oft schon aus, uns Dinge bewusst zu machen, die wir für selbstverständlich halten, die aber sehr wichtig für unser emotionales Wohlbefinden sind.

So etwa unsere Gesundheit, die Familie und Freunde.

Das Glück ist schon da. Es ist in uns. Wir haben es nur vergessen und müssen uns lediglich wieder daran erinnern.

Sokrates

Auf jeden Fall aber muss jeder von uns selbst entscheiden, was für ihn Glück bedeutet.

Das Glück - und darin sind sich alle Glücksforscher einig - ist eine Privatangelegenheit.

Einigkeit unter den Glücksforschern besteht auch darin, dass Wohlstand und Lebensglück so gut wie nichts miteinander zu tun haben.

Deshalb gibt es nur persönliche Wege zum Glück, d.h. jeder muss für sich selbst entscheiden, welches seine persönlichen Glücksmomente sind.

Und noch eines ist ganz typisch für das persönliche Glück: es ist kein Zustand, den wir dauerhaft verspüren können.

Glück kann man nicht behalten und nicht festhalten: man kann es suchen, für einen Moment genießen und dann verliert man es wieder.

Das Glück verflüchtigt sich wie ein leichtes Parfüm. Und das ist gut so, denn dauerhaftes Glücklichsein wäre unerträglich.

Es würde zur Selbstverständlichkeit werden und uns damit keine Glücksgefühle mehr bescheren.

Um persönliches Glück erleben zu können, müssen wir in der Lage sein, Glücksmomente wahrzunehmen, d.h. wir müssen uns dafür öffnen.

Beispielsweise, indem wir dankbar sind für das, was wir haben, indem wir schätzen, was wir besitzen.

Liebe das Leben, nicht die Dinge

Deshalb: machen Sie sich auf die Suche nach Ihren persönlichen Glücksquellen.

Lernen Sie Ihre Glücksquellen kennen.

In welchen Momenten Ihres Lebens sind Sie glücklich? Welches sind Ihre persönlichen Glücksquellen?

Hier eine Liste von Glücksmomenten und Glücksquellen, in denen Menschen immer wieder glücklich sind.

Glücklichsein bedeutet und beinhaltet:

lieben
geliebt werden
mit Freunden zusammensein
Familie
Gesundheit
Kinder
Geborgenheit
innere Harmonie
innere Zufriedenheit
staunen können
Natur erleben
schwere Zeiten überstehen
ein warmherziges Lächeln
ein tolles Essen mit Freunden genießen
verliebt sein
etwas zu Ende bringen
eine Prüfung bestehen
ein Lebensziel verwirklichen
in einer Aufgabe völlig aufgehen
Musik hören
Sex,
anderen helfen
ein gutes Buch lesen
ein "Dankeschön" von einem Menschen, dem man geholfen hat
ein Sonnentag nach vielen verregneten Tagen.

Wie sieht Ihre persönliche Liste des Glücks aus?

Wann haben Sie sich in der Vergangenheit glücklich oder einfach nur sehr wohl gefühlt?

Stellen Sie Ihre persönliche Liste der Glücksmomente und Glücksquellen zusammen.

Warum? Um unsere persönlichen Glücksquellen anzapfen und aus ihnen schöpfen zu können, müssen wir sie kennen.

Je mehr dieser Glücksquellen wir kennen, umso mehr können wir die Summe unseres Glücks erhöhen, indem wir uns dieser Quellen bedienen.

Verdammt viel Glück gehabt

Manchmal haben wir auch Glück im Unglück.

So wie jener Pfälzer Winzer, der mir erzählte, dass er seinen Flug nach New York verpasste und dadurch nicht an einem Meeting im World Trade Center teilnehmen konnte.

Sein Glück war, dass er sein Flugzeug verpasste. So entging er dem Unglück am 11. September 2001. Manchmal hat man Glück im Unglück.

Ganz oft, das ist meine persönliche Erfahrung, erweist sich etwas als Glücksfall, das ich im ersten Moment als Frust und Enttäuschung erlebt habe.

Deshalb: Nie vorschnell etwas als schlecht ansehen. Mehr dazu in der Weisheit Glück im Unglück.

Wie hilfreich war der Beitrag für Sie?

4.47 Sterne (263 Leserurteile)

Empfehlungen der Redaktion

10 Lebensfreude Tipps - wie Sie Ihre Lebensfreude wiederfinden und steigern können wenn Sie Ihre Lebensfreude verloren haben.

Unser Alltag ist angefüllt mit vielen Pflichten die uns Energie rauben und auslaugen. Hier finden Sie 14 Tipps für mehr Energie und Lebensfreude.

mehr laden

Ihr Kommentar

Hinterlassen Sie einen Kommentar und helfen anderen mit Ihrer Erfahrung.

Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

Inhalt des Beitrags   
Inhalt des Beitrags 
  Die Suche nach dem persönlichen Glück
  Lernen Sie Ihre Glücksquellen kennen.
 Stellen Sie Ihre persönliche Liste der Glücksmomente und Glücksquellen zusammen.
  Verdammt viel Glück gehabt
 Mehr zum Thema Glück
 Weitere Beiträge