Die drei Schlüssel für ein gelungenes Miteinander – Podcast #129

In dieser Folge des Podcasts "Wecke deine Lebensfreude" geht es darum, wie es dir gelingt, andere wahrzunehmen, sie zu erkennen und ihnen mit Empathie, Wertschätzung und Akzeptanz zu begegnen.

Die drei Schlüssel für ein gelungenes Miteinander – Podcast #129
© PAL Verlag, unter Verwendung eines Fotomotivs von unsplash.com

In dieser Podcastfolge sprechen die Psychologin Claudia Morgenstern und die Coach Maja Günther darüber, wie wir andere wahr- und annehmen und einen guten Umgang mit ihnen finden. Die Frage, wie das gelingt, betrifft nicht nur uns alle und ist Basis für jegliche Art von Beziehung. Es ist auch das Thema der humanistischen Psychologie und Gesprächstherapie, die der amerikanische Psychologe Carl Rogers Mitte des letzten Jahrhunderts begründet hat und in der Maja und Claudia ausgebildet wurden. Empathie, Wertschätzung und Akzeptanz sind seiner Ansicht nach die drei Universalschlüssel für jede gelungene Beziehung, und auch Maja und Claudia erleben in ihren Therapien und Coachings, wie wichtig diese drei Fähigkeiten sind, um eine achtsame und gute Beziehung zu ihren Patient:innen und Klient:innen aufzubauen.

 

Den Schwerpunkt in dieser Podcastfolge macht dabei die Empathie aus. Die beiden sprechen darüber, was Empathie ist und wann wir sie als Menschen erlangen, wie wir sie entwickeln und einsetzen können – als Mitschwingen und Mitfühlen mit der anderen Person und im Gegensatz zum Mitleiden. Hier unterscheidet die humanistische Psychologie zwischen kognitiver Empathie "Ich weiß, was du fühlst" und emotionaler Empathie "Ich fühle, was du fühlst". Aber wie gelingt es, anderen gegenüber empathisch aufzutreten?

4 Strategien, um anderen gegenüber empathisch aufzutreten

Strategie 1:Sei aufmerksam

Übe, deinem Gegenüber wirklich zuzuhören und dabei seine Bedürfnisse und Stimmungen aufzunehmen.

Strategie 2:Konzentriere dich auf die andere Person, wenn du im Kontakt mit ihr bist und ihr zuhörst

Unterbrich sie nicht mit eigenen Beiträgen, die die Aufmerksamkeit von euch beiden auf dich lenkt.

Strategie 3:Sei unvoreingenommen

Vermeide es, die oder den anderen in eine Schublade zu stecken, sondern akzeptiere ihr oder sein So-Sein.

Strategie 4:Übe dich darin, die Perspektive zu wechseln.

Stell dir vor, wie sich die von der anderen Person geschilderte Situation für sie anfühlen muss.
Anhand von Fallgeschichten aus Therapie und Coaching machen wir deutlich, wie wertvoll diese vier Kommunikationsstrategien sind und wie sie dir in allen Arten von Beziehungen helfen können, empathisch zu sein.

Wecke deine Lebensfreude – der psychologische Podcast für mehr Zufriedenheit und innere Stabilität

Du findest alle Folgen des Podcasts hier zum Nachhören. Mehr zum Podcast selbst und über Maja und Claudia erfährst du hier.

Wie hilfreich war der Beitrag für dich?
4.36 Sterne (14 Leserurteile)

Dein Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar und helfe anderen mit deiner Erfahrung.

Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

Inhalt des Beitrags   
Inhalt des Beitrags 
 4 Strategien, um anderen gegenüber empathisch aufzutreten
 Wecke deine Lebensfreude – der psychologische Podcast für mehr Zufriedenheit und innere Stabilität
Weitere Beiträge
 Der Coaching-Podcast: Wecke deine Lebensfreude – Übersicht
 Wecke deine Lebensfreude! – Podcast #1
 Bin ich auf dem richtigen Weg? – Podcast #2