ratgeber selbstwertgefühl stärken

Saboteur des Glücks:
Verzeih dir niemals deine Fehler.

glas splittert

© Autor: Dr. Rolf Merkle Psychotherapeut

Lies dir zum Verständnis dieser Seite zunächst den folgenden Beitrag durch Glück - so zerstörst du es.

So nutzst du diesen Saboteur des Glücks

Überhäufe dich mit Selbstvorwürfen und harscher Selbstkritik, wenn du einen Fehler machst.

Sage dir: "Ich hätte das nicht tun dürfen. Ich hätte besser aufpassen müssen. Ich hätte mich nicht so gehen lassen dürfen".

Stelle dich und deinen Wert als Mensch permanent in Frage und verurteile dich dafür, was du bist und wie du bist.

Schimpfe dich einen Versager, eine Null, einen Feigling, einen Idioten, eine schlechte Mutter, einen schlechten Vater, eine Niete und ein egoistisches Schwein.

Betrachte Fehler machen als eine Schwäche, die unverzeihlich ist.

Welchen Schaden du bei dir anrichtest, wenn du dir deine Fehler nicht verzeihst

Durch deine Selbstkritik wirst du dich permanent so richtig mies und deprimiert fühlen.

Sich selbst klein machen ist eine echte Powerstrategie für dauerhaftes und tiefes Unglücklichsein.

Du wirst deines Lebens nicht mehr froh, weil du ständig Fehler machst - wie alle Menschen - und so jeden Tag einen Grund hast, dir Vorwürfe zu machen und dich durch den Dreck zu ziehen.

Selbstachtung stärken

ratgeber selbstvertrauen

ratgeber selbstvertrauen bestellen

Das Dümmste, was du tun kannst, wäre Nachsicht mit dir zu haben und dir zu sagen: "Fehler machen ist menschlich. Das kann jedem passieren. Ich bin trotzdem ein liebenswerter Mensch. Jeder Mensch macht Fehler, das ist völlig normal."

Eine solche Rücksichtsnahme dir gegenüber hätte fatale Folgen: deine Stimmung wäre nur leicht gedrückt oder würde sich gar bessern und du kämst dir als ganz normaler Mensch vor, der von Zeit zu Zeit Fehler macht.

Noch schlimmer wäre es, wenn du anfangen würdest, dich selbst zu loben, wenn du etwas gut gemacht hast.

Dann würden sich deine schlechten Gefühle sofort aus dem Staub machen und du wärst stolz auf dich.

Also immer schön auf dich draufhauen und dich kleinmachen. Dann bleibt deine Stimmung garantiert im Keller.

Merke dir: Harsche und unerbittliche Selbstkritik und das Vermeiden jeglicher Nachsicht mit den eigenen Fehlern und Schwächen garantiert dir Minderwertigkeitsgefühle, Depressionen und Angst.

Wohlwollende Nachsicht, verzeihen der eigenen Fehler führen schlimmstenfalls zu einem Bedauern.

Behandle dich selbst mit derselben Nachsicht und Milde, die du dir von anderen wünschst.

Harte Selbstkritik macht dich nicht zu einem besseren Menschen.

Lebensweisheiten zum Thema Fehler machen.

Ihnen gefällt der Beitrag? Dann teilen Sie ihn auf teilen auf facebook Facebook. Danke!


Dr. Rolf Merkle
Dr. Rolf Merkle

Danke, dass Sie mir Ihre Zeit geschenkt haben. Ich arbeite seit 35 Jahren mit Begeisterung als Psychotherapeut. In meiner Freizeit koche ich leidenschaftlich gerne, spiele Squash und interessiere mich für Kunst.

Was ich für das Wichtigste im Leben halte? Sein Leben so erfüllt zu leben, wie nur möglich. Denn nur wer mit sich zufrieden ist, kann mit anderen Menschen positive Beziehungen haben.


Positive Denkanstöße für ein ganzes Jahr

Lebensfreude Kalender

facebook teilen

© 2003-2016 Psychotipps - Selbstkritik
Eifersucht - Optimismus - Selbstachtung - Lebensfreude - Glück - Stalking - Positives Denken - Glücksmomente - Sich selbst loben - Midlife Crisis - Helfersyndrom - Herbstdepressionen - Lebenskrisen als Chance

Impressum