Rechne stets mit dem Schlimmsten.

Wenn du immer mit dem Schlimmsten rechnest darfst du dich nicht wundern wenn es eintritt. Welchen Schaden du damit anrichtest, erfährst du in diesem Beitrag der Serie Die 33 Saboteure des Glücks.

Rechne stets mit dem Schlimmsten.

Lies zum Verständnis dieses Beitrags zunächst Glück – so zerstörst du es garantiert

So nutzst du diesen Saboteur des Glücks

Denke ständig daran, was dir alles Schlimmes widerfahren kann. Du willst verreisen? Dann rechne mit kilometerlangen Staus.
Du bewirbst dich um eine neue Stelle? Dann rechne damit, abgelehnt zu werden.
Du willst am Sonntag ein Piknick machen? Dann rechne mit Regen.
Du gehst zur Routineuntersuchung beim Arzt? Dann rechne damit, dass er eine schwerwiegende Krankheit findet.
Dein Kind verreist zum ersten Mal alleine? Dann rechne damit, dass ihm etwas zustößt.

Welchen Schaden du bei dir anrichtest, wenn du immer mit dem Schlimmsten rechnest

Je häufiger du bei allem mit dem Schlimmsten rechnest, umso mehr versetzt du dich in Aufregung und umso schlechter geht es dir körperlich und seelisch. Wenn du diese Strategie anwendest, dann wirst du Ängste verspüren, von deren Existenz du bisher noch gar nichts wusstest. Durch deine Katastrophengedanken und deine Katastrophenfantasien versetzt du deinen Körper in einen Alarmzustand. Diesen Stress wird er auf Dauer nicht unbeschadet überstehen. Du wirst mit der Zeit eine ganze Reihe körperlicher Symptome verspüren. Schlafstörungen, Herz-, Magen- und Verdauungsprobleme bis hin zu chronischer Müdigkeit werden deine ständigen Begleiter sein.

Das Dümmste, was du tun kannst, wenn du weiterhin unglücklich sein möchtest, wäre, wenn du Vertrauen hättest, dass alles gutgehen wird oder gar optimistisch eingestellt wärst, wenn du dir klarmachen würdest: "Es wird schon klappen und wenn nicht, wäre das auch keine Katastrophe, ich könnte damit fertig werden, auch wenn es schmerzlich oder unangenehm wäre."

Dann wärst du im schlimmsten Fall etwas beunruhigt, aber keineswegs panisch. Gefühle der Panik und Angst kannst du nämlich nur verspüren, wenn du dir in deiner Fantasie das Schlimmste ausmalst und dir vorstellst, dass du das nicht ertragen könntest.

Merke dir: Immer mit dem Schlimmsten zu rechnen ist eine Angewohnheit, die dir starke Angstgefühle macht und deinen Körper in einen permanenten Alarm- und Stresszustand versetzt. Vertrauen in die Zukunft und dass alles gut gehen wird, schenken dir dagegen Sicherheit und Selbstvertrauen.

Du erntest, was du säst.

Wie hilfreich war der Beitrag für Sie?
3.83 Sterne (66 Leserurteile)

Serie: Saboteure des Glücks

Ständiger Ärger über Ungerechtigkeiten ändert etwas an den Missständen – richtig? Wenn du dem zustimmst, lies diesen Beitrag aus der Serie Die 33 Saboteure  des Glücks.

Bemühe dich es allen Recht zu machen und du musst dir um dein Ansehen keine Sorgen mehr machen. Was du dabei verpasst, erfährst du in diesem Beitrag der Serie Die 33 Saboteure des Glücks.

Du verdirbst dir und anderen die gute Laune wenn du immer nach dem Haar in der Suppe suchst. Welchen Schaden du damit anrichttest, erfährst du in diesemBeitrag der Serie Die 33 Saboteure des Glücks.

Willst du versagen dann stell dir vor, dass du versagst. So einfach ist es keinen Erfolg zu haben. Mehr darüber erfährst du in diesem Beitrag der Serie Die 33 Saboteure des Glücks.

Sorgen verhindern nichts und machen dir schlechte Gefühle. Das beste Mittel gegen Sorgen ist Handeln.

Je mehr du über Krankheiten redest und nachdenkst umso kränker machst du dich. Gesund bleiben geht nur mit positiven Gedanken. Wie das gelingt, erfährst du in diesem Beitrag der Serie Die 33 Saboteure des Glücks.

mehr laden
Ihr Kommentar

Hinterlassen Sie einen Kommentar und helfen anderen mit Ihrer Erfahrung.

Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

Inhalt des Beitrags   
Inhalt des Beitrags 
 So nutzst du diesen Saboteur des Glücks
 Welchen Schaden du bei dir anrichtest, wenn du immer mit dem Schlimmsten rechnest
Weitere Beiträge
 Anleitung zum (Un)Glück – 33 Strategien für ein (un)glückliches Leben
 Denke permanent schlecht von dir
 Mach deinen Wert vom Ergebnis deines Handelns abhängig.