Such immer nach dem Haar in der Suppe.

Du verdirbst dir und anderen die gute Laune wenn du immer nach dem Haar in der Suppe suchst. Welchen Schaden du damit anrichttest, erfährst du in diesemBeitrag der Serie Die 33 Saboteure des Glücks.

Such immer nach dem Haar in der Suppe.

Lies zum Verständnis dieses Beitrags zunächst Glück – so zerstörst du es garantiert.

So nutzst du diesen Saboteur des Glücks

Nichts ist so perfekt, als dass sich nicht ein Haken oder ein Haar darin finden ließe. Wer suchet, der findet.
Bei der Suche behilflich ist die Ja-aber-Strategie und die geht so: Du drückst deine Zustimmung zu etwas aus, lobst Jemanden und im gleichen Atemzug schränkst du deine Zustimmung und dein Lob ein.
Beispiele gefällig?
"Das ist wirklich nett von dir, aber hättest du nicht ..?",
"Das ist ganz gut, aber hätte man nicht ...?",
"Das hört sich toll an, aber ist es nicht möglich, dass ...",
"Das war wirklich ein schöner Tag, aber diese Hitze."
"Schön, dass dir mein Geschenk gefällt, aber ein bisschen mehr hättest du dich freuen können.",
"Das Essen war echt toll, aber leider etwas zu stark gewürzt.",
"Der Urlaub war echt spitze, aber leider zu kurz.",
"Die Arbeit gefällt mir sehr gut, aber leider ist sie zu …" 
"Das Spiel war echt toll, aber die Spieler hätten mehr geben können."

Welchen Schaden du bei dir anrichtest, wenn du immer ein Haar in der Suppe findest

Du verdirbst dir und anderen die gute Laune und nimmst dir und anderen jeden Spaß an dem, was du erlebst. Das Haar ist wie eine Fischgräte, die im Hals steckt: es verhindert den Genuss ohne Reue. Für deine Mitmenschen sind deine ewigen Nörgeleien ebenso lästig wie ein Pickel auf der Nase. Auch bei ihnen will keine rechte Freude aufkommen und sie werden dich als Miesepeter erleben. Deine Beliebtheit ist sicherlich so gering, dass du nur selten eingeladen wirst. Nörgler sind nun mal keine Stimmungskanonen, da sie sich und anderen die gute Laune verderben.

Das Dümmste, was du tun kannst, wenn du weiterhin unglücklich sein möchtest, wäre, wenn du dich auf das konzentrierst, was gut und schön ist und den Rest, das Haar, einfach für dich behalten würdest.

Oder noch schlimmer, wenn du dir vornimmst, ohne wenn und aber nur das zu sehen, was gut läuft und etwaige Bedenken und Einwände erst gar nicht aufkommen lässt. Dann könnten du und deine Mitmenschen nämlich ungetrübte Freude empfinden, genießen und entspannen.

Merke dir: Jedes Ding hat mindestens zwei Seiten. Es liegt bei dir, worauf du deine Aufmerksamkeit lenkst. Haare machen sich nur gut auf dem Kopf. In der Suppe verderben sie den Genuss. Wenn du etwas genießen, dich an etwas erfreuen willst, dann suche bewusst das Schöne und blende das Haar aus.

Wenn du nach Schwierigkeiten suchst, findest du garantiert welche.

Wie hilfreich war der Beitrag für Sie?
3.50 Sterne (4 Leserurteile)

Ihr Kommentar

Hinterlassen Sie einen Kommentar und helfen anderen mit Ihrer Erfahrung.

Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

Inhalt des Beitrags   
Inhalt des Beitrags 
 So nutzst du diesen Saboteur des Glücks
 Welchen Schaden du bei dir anrichtest, wenn du immer ein Haar in der Suppe findest
Weitere Beiträge
 Anleitung zum (Un)Glück – 33 Strategien für ein (un)glückliches Leben
 Denke permanent schlecht von dir
 Mach deinen Wert vom Ergebnis deines Handelns abhängig.