Mach deinen Wert vom Ergebnis deines Handelns abhängig.

Dein Selbstwert und dein Selbstwertgefühl hängen davon ab wie du über dich denkst. Achte also auf deine Gedanken die du dir über dich machst.

Mach deinen Wert vom Ergebnis deines Handelns abhängig.
© PAL Verlag

Lies zum Verständnis dieser Seite zunächst den Beitrag Glück - so zerstörst du es garantiert

So nutzst du diesen Saboteur des Glücks

Gelingt dir etwas nicht oder machst du etwas falsch, dann sei hart und unbarmherzig zu dir. Verurteile nicht nur dein Verhalten aufs Schärfste, sondern auch dich als Mensch.

D.h., wenn du versagst, schimpfe dich einen Versager; wenn du Angst hast, schimpfe dich einen Feigling; wenn du einen Fehler machst, schimpfe dich einen Dummkopf.

Sag dir: "Du bist ein Versager, du kannst nichts, du taugst nichts, du bist nichts; was du anpackst, machst du verkehrt, Idiot".

Stelle also deinen Wert als ganze Person und Mensch in Frage.

Welchen Schaden du bei dir anrichtest, wenn du deinen Selbstwert vom Ergebnis deines Handels abhängig machst

Du fühlst dich klein und minderwertig, wenn du einen Fehler machst und dein Selbstvertrauen ist im Keller.

Du hast Schuldgefühle und kannst nicht mehr guten Gewissens in den Spiegel schauen.

Wenn du deinen Selbstwert vom Ausgang deines Handelns abhängig machst, dann geht deine Stimmung wie eine Schaukel auf und ab.

Machst du etwas gut, dann fühlst du dich gut. Machst du etwas schlecht, dann fühlst du dich mies.

Deine Gefühle fahren Achterbahn mit dir. In einem Moment bist du zu Tode betrübt und am Boden zerstört, im nächsten schwebst du in den Wolken, je nachdem ob dir etwas misslingt oder gelingt.

Das Dümmste, was du tun kannst, wenn du weiterhin unglücklich sein möchtest, wäre, Nachsicht mit dir zu haben - das würde unweigerlich dazu führen, dass du deinen Selbstwert steigern würdest.

Unterlass es also unter allen Umständen Dinge zu dir zu sagen wie: "Das kann jedem passieren; Fehler machen ist menschlich; du bist ein liebenswerter und wertvoller Mensch, auch wenn du versagt oder du dich falsch verhalten hast".

So viel Rücksicht, Selbstmitgefühl und Verständnis für deine Fehler würden deinen Selbstwert und dein Selbstwertgefühl stärken.

Merke dir: du fühlst dich minderwertig und schlecht, wenn du deinen Wert als Mensch von deinem Handeln abhängig machst.

Nur wenn du dich für einen Versager hältst, wenn du versagst oder einen Fehler machst, hast du Aussicht auf ein geringes Selbstwertgefühl.

Wenn du Nachsicht mit dir hast und dir sagst "Das kann jedem passieren, ich bin nun mal ein Mensch und Menschen machen Fehler", dann bedauerst und bereust du lediglich deinen Fehler. Das führt jedoch nicht zu lähmenden und negativen Gefühlen.

Du hast den Selbst-Wert, den du dir gibst.

Nichts und niemand kann dich wertlos fühlen lassen, wenn du es nicht zulässt. D.h. es ist deine Entscheidung, ob du dich wertvoll oder wertlos fühlst.

Ich hoffe, du triffst die richtige Entscheidung.

Wie hilfreich war der Beitrag für Sie?
4.42 Sterne (12 Leserurteile)

Ihr Kommentar

Hinterlassen Sie einen Kommentar und helfen anderen mit Ihrer Erfahrung.

Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

Inhalt des Beitrags   
Inhalt des Beitrags 
 So nutzst du diesen Saboteur des Glücks
 Welchen Schaden du bei dir anrichtest, wenn du deinen Selbstwert vom Ergebnis deines Handels abhängig machst
 Du hast den Selbst-Wert, den du dir gibst.
 Mehr zum Thema Selbstwert
Weitere Beiträge
 Anleitung zum (Un)Glück – 33 Strategien für ein (un)glückliches Leben
 Denke permanent schlecht von dir
 Lass dir alles gefallen.