ratgeber selbstwertgefühl stärken

Saboteur des Glücks:
Verlange, dass bestimmte Menschen dich mögen müssen.

© Autor: Dr. Rolf Merkle Psychotherapeut

Lies dir zum Verständnis dieser Seite zunächst den folgenden Beitrag durch: Glück - so zerstörst du es garantiert

So nutzst du diesen Saboteur des Glücks

Bestehe darauf, dass dich dir wichtige Menschen wie dein Partner, deine Kinder, deine Mutter, dein Vater und bestimmte Freunde lieben müssen und überzeuge dich davon, dass es absolut schrecklich und unerträglich ist, wenn diese das nicht tun.

Nur erwarten und wünschen, dass diese Menschen dich lieben reicht nicht. Du musst es fordern. Dann kannst du sicher sein, dass du damit dein Unglücklichsein mehrst.

Welchen Schaden du bei dir anrichtest, wenn du verlangst, dass bestimmte Menschen dich mögen müssen

Diese Einstellung garantiert dir permanente Angst vor Ablehnung und du wirst ständig deprimiert und verzweifelt sein.

Und um die Liebe der anderen nicht zu verlieren, bist du vielleicht unterwürfig, gibst häufig nach um der Liebe willen, kommst dir dadurch im Laufe der Zeit ausgenutzt und benutzt vor, glaubst die anderen, tanzen dir auf dem Kopf herum.

Ein idealer Nährboden für starken Ärger bis hin zu Wut oder gar Hass. Solange du nämlich darauf bestehst, dass andere oder bestimmte Personen dich lieben müssen, wirst du zwangsläufig permanent wütend und total frustriert sein.

Du hast nun mal keine Zauberkraft, durch die du andere zwingen könntest, dich zu mögen, gleichgültig wie wichtig dir deren Liebe und Zuneigung auch sein mag.

Das Dümmste, was du tun kannst, wäre, dir klarzumachen: "Es wäre schön, wenn mich andere, deren Meinung mir wichtig ist, lieben und schätzen würden. Die anderen haben jedoch das Recht, mich nicht zu mögen. Ich kann damit leben. Ich bin auch ohne deren Liebe und Anerkennung ein liebenswerter und wertvoller Mensch".

Wenn du so denken würdest, dann würde dich nur ein Bedauern und eine leichte Enttäuschung überkommen, wenn andere dich ablehnen, auf keinen Fall aber wärst du total unglücklich.

Unglücklich bist du nur, wenn du darauf bestehst, dass andere oder bestimmte Personen dich mögen müssen.

Merke dir: Dich von der Zuneigung und Liebe bestimmter Menschen abhängig zu machen, führt zwangsläufig und ständig zu großem Frust und Ärger.

Dir lediglich zu wünschen - statt es zu fordern -, dass es schön wäre, wenn dich diejenigen, deren Liebe dir wichtig ist, dich auch tatsächlich lieben würden, führt lediglich zu Enttäuschungen, mit denen du leben kannst.

Schau dir den folgenden Beitrag an: Von allen gemocht werden

Ihnen gefällt der Beitrag? Dann teilen Sie ihn auf teilen auf facebook Facebook. Danke!

Mehr zum Thema

Sich selbst loben

Selbstwertgefühl - wie Sie es stärken können

Positives Selbstbild - wie es sich auf andere auswirkt

Negatives Selbstwertgefühl - seine Folgen

Sich annehmen lernen

Selbstannahme - nimm dich mit deinen Schwächen an

Selbstvertrauen - glaube an dich und deine Fähigkeiten

facebook teilen

Newsletter

© 2003-2016 Dr. Doris Wolf & Dr. Rolf Merkle - Liebe, Abhängigkeit
Eifersucht - Jammern - Optimismus - Hoffnung - Selbstachtung - Selbsterkenntnis - Lebensfreude - Glück - Heilung-Glaube - Stalking - Positives Denken - Glücksmomente - Sich selbst loben - Midlife Crisis - Helfersyndrom - Herbstdepressionen - Lebenskrisen als Chance annehmen

Impressum