Gedankenstopp - die Waffe gegen das Sorgenkarussell

Die Gedankenstopp Methode ist eine einfache Möglichkeit sich von störenden Gedanken zu befreien. Hier erfahren Sie wie sie funktioniert.

Gedankenstopp - die Waffe gegen das Sorgenkarussell

Manchmal drehen sich unsere Gedanken immer wieder wie ein Karussell um dieselben negativen Dinge. Wir kommen einfach nicht von ihnen los und sie lassen uns nicht los. Sei es, dass wir uns Sorgen machen oder Angst haben, etwas Schlimmes könne uns passieren. Wir wissen. Solche Gedanken führen zu nichts - außer dass sie uns angespannt und nervös machen. Dennoch ist es nicht leicht, aus diesem Sorgenkarussel auszusteigen.

Sich zu sorgen ist wie in einem Schaukelstuhl zu sitzen: Sie tun etwas, kommen aber nicht vom Fleck.

In solchen Situationen können wir zur Methode des Gedankenstopp greifen. Diese Methode kommt aus der kognitiven Verhaltenstherapie.

Wichtig zu wissen: Je öfter Sie diese Technik anwenden, umso besser können Sie damit lästige Gedanken und das Gedankenkarussell unterbrechen.

Der Gedankenstopp geht so:

Wenn Sie sich beim Grübeln, einem belastenden oder angstmachenden Gedanken ertappen, stoppen Sie den Gedanken, indem Sie sich in Gedanken ein rotes Stopschild ausmalen und laut oder in Gedanken STOPP sagen. Durch das STOPP-Zurufen unterbrechen wir unsere Gedanken erst mal. Natürlich würden sie sofort wiederkommen, wenn wir jetzt nichts unternehmen.

Deshalb ist es wichtig, dass wir nach dem STOPP uns bewusst und ruckartig etwas anderem zuwenden.

Atmen Sie langsam ein und wieder aus und stellen sich etwas Entspannendes vor, etwa einen Strand, eine Bergwiese. Oder Sie wenden sich den hier beschriebenen Gute Laune Aktivitäten oder den Gute Laune Fragen zu.

Wir können die Wirkung des Gedankenstopp noch unterstützen, indem wir uns ein Gummi um das Handgelenk legen, daran kräftig ziehen und es dann loslassen, so dass wir einen leichten körperlichen Schmerz verspüren. Das verstärkt die ablenkende Wirkung des STOPP noch mehr. Natürlich funktioniert die Methode des Gedankenstopps nur bei nicht allzu zwänglichen Gedanken. Wenn du unter Zwangsgedanken leidest, dann wird dir diese Strategie nicht helfen, deine zwänglichen Gedanken dauerhaft abzublocken.

Weitere Gute-Laune Strategien

Mache dir bewusst, dass du der Chef bist

Wer bestimmt, was du denkst? Du. Und wie du denkst, bestimmt, wie du fühlst. D.h. wie du gefühlsmäßig auf etwas reagierst, liegt an dir. Mit anderen Worten: du hast die Wahl, wie du dich fühlen möchtest, denn du kontrollierst deine Gedanken.
 

Wie du das Leben siehst, so ist es - die Macht von Metaphern

Ist das Leben in deinen Augen ein Kampf oder ein Geschenk, ein Spiel oder ein Drahtseilakt? Wie du dein Leben siehst und beschreibst, entscheidet, wie du dich fühlst.
 

Mache dir bewusst, wofür du dankbar sein kannst

Das Gefühl der Dankbarkeit ist ein echtes Powergefühl und es ist so leicht zu erzeugen. Gleichgültig in welcher Stimmung du bist, wenn du dir ins Bewusstsein rufst, wofür du dankbar sein könntest, dann wird sich deine Stimmung spontan aufhellen und bessern.
 

Nutze deine Körpersprache

Du kannst deine Gefühle sofort ändern, wenn du deine Körpersprache änderst. Durch deine Mimik, Gestik und Körperhaltung hast du einen direkten Draht zu deinen Gefühlen. Nutze diese Möglichkeit der Einflussnahme.
 

Stelle dir Gute Laune Fragen

Worauf wir uns in Gedanken konzentrieren, bestimmt, wie wir uns fühlen. Mit Hilfe von Fragen können wir unsere Gedanken auf Erfreuliches und Positives lenken und uns so gute Gefühle machen. Hier findest du 10 Gute-Laune Fragen, die dich auf Anhieb in eine gute Stimmung versetzen.
 

Das Gute Laune Vokabular

Worte sind mehr als eine Aneinanderreihung von Buchstaben. Worte können in uns Gefühle von Begeisterung, Liebe und Hoffnung auslösen, aber natürlich auch gerade das Gegenteil davon. Hier erfährst du, wie du durch den richtigen Gebrauch der Worte deine Empfindungen positiv beeinflussen kannst.
 

Gute Laune Aktivitäten

Es gibt vielfältige Aktivitäten, die dich sofort aus einer negativen Stimmung herausreißen und in dir positive Gefühle erzeugen können. Mach von ihnen Gebrauch. Hier findest du 7 Gute-Laune-Aktivitäten, die sofort und nachhaltig für gute Stimmung sorgen.
 

Mache Urlaub von deinen Problemen

Hier erfährst du, wie du in nur 3 Minuten deine Probleme lindern kannst. Eine kleine Vorstellungsübung für einen Miniurlaub von deinen Problemen.
 

Negative Gefühle neutralisieren

Statt negative Gefühle überwinden zu wollen, ist es einfacher, diese durch gute Gefühle zu neutralisieren. Wie das geht, darum geht es hier.

Wie hilfreich war der Beitrag für Sie?

3.10 Sterne (10 Leserurteile)

Empfehlungen der Redaktion

Zeit ist etwas Kostbares. Da wird uns erst bewusst wenn unsere Lebenszeit zu Ende geht. Doch dann ist es zu spät. Machen Sie diese 6 Fehler nicht.

Warum erröten wir? Was tun gegen das Erröten und was hilft bei der Angst vorm plötzlichen rot werden (Erythrophobie)?

mehr laden

Ihr Kommentar

Hinterlassen Sie einen Kommentar und helfen anderen mit Ihrer Erfahrung.

Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

Inhalt des Beitrags   
Inhalt des Beitrags 
 Weitere Gute-Laune Strategien
 Weitere Beiträge