Zweifle an deinen Fähigkeiten

Deine Selbstzweifel machen dich zum Loser. Nur wenn du lernst an dich zu glauben hast du Erfolg. Mehr darüber erfährst du in diesem Beitrag der Serie Die 33 Saboteure des Glücks.

Zweifle an deinen Fähigkeiten
© PAL Verlag

Lies zum Verständnis dieses  Beitrags zunächst Glück – so zerstörst du es garantiert

So nutzst du diesen Saboteur des Glücks

Wühle in deiner Vergangenheit und liste alles auf, was dir misslungen ist und wo du gescheitert bist.
Ziehe daraus die einzig mögliche Schlussfolgerung, dass du nicht die nötige Begabung hast, um persönlich, beruflich und finanziell erfolgreich zu sein.
Übertrage deine negativen Erfahrungen auf die Zukunft und sage dir bei allem "Das kann ich nicht. Das schaffe ich nicht."
Dich interessiert eine Sportart und du würdest sie eigentlich gerne erlernen? Dann rede dir ein, dass du sportlich zu unbegabt und überhaupt viel zu alt dafür bist.
Du bewunderst Menschen, die Klavier spielen können und würdest selbst diese Fähigkeit gerne haben? Dann suggeriere dir, dass du nie ein zweiter Bach oder Chopin werden kannst und überhaupt fehle es dir an musikalischer Begabung.
Man bietet dir eine Stelle an, die dich weiterbringen könnte? Dann sag dir, dass diese Stelle wohl eine Nummer zu groß für dich ist und du der Herausforderung nicht gewachsen bist.
Kurzum: finde stets einen Grund, warum du etwas nicht tun kannst.

Welchen Schaden du bei dir anrichtest, wenn du ständig an deinen Fähigkeiten zweifelst

Jede Menge Frust und die Erkenntnis, dass du wohl dazu verdammst bist, ein langweiliges und erfolgloses Leben zu führen. Durch deine Selbstzweifel wirst du ständig andere beneiden, die den Mut haben, den du dir ständig nimmst, indem du an deinen Fähigkeiten zweifelst und dir einredest, nicht begabt oder gut genug für etwas zu sein. Du wirst nie erfahren, welche Fähigkeiten und Talente in dir stecken, wenn du deine Selbstzweifel beibehältst.

Das Dümmste, was du tun kannst, wenn du weiterhin unglücklich sein möchtest, wäre, wenn du dir die Einstellung zulegen würdest: "Was andere können, das kann ich auch (lernen). Ich gebe mir die Chance, das zu tun, was ich gerne tun möchte".

Ebenso dumm wäre es, wenn du dir mal Zeit nehmen und eine Liste all der Dinge machen würdest, die dir Spaß machen und dann eine zweite Liste erstellen würdest, in der du deine Stärken aufführen würdest. Dadurch könnten deine Selbstzweifel geringer werden. Auch könntest du Freunde fragen, welche Fähigkeiten oder Eigenschaften sie an dir schätzen und diese ebenfalls in deine Fähigkeiten-und-Stärken-Liste aufnehmen. Mit diesem Wissen und dem Selbstvertrauen, erreichen zu können, was du dir vornimmst, könntest du dann weitere Nachforschungen anstellen, die dich deinem Ziel näher bringen.

Merke dir: Zweifle an deiner Fähigkeit, etwas sein, haben oder erreichen zu können und du wirst es vermutlich nicht erreichen.

Selbstzweifel sind ein Garant für Misserfolg. Deine Überzeugung, dass etwas unmöglich ist, schützt die Berge vor dem Versetztwerden.

Glaube daran, dass dir möglich ist, was du sein oder erreichen willst und du hast gute Chancen, deine Träume Wirklichkeit werden zu lassen. Was in dir steckt, wirst du erst erfahren, wenn du an dich glaubst. Dieses Video zeigt, welchen Schaden Selbstzweifel in deinem Leben anrichten

Wie hilfreich war der Beitrag für Sie?

3 Sterne (1 Leserurteile)

Serie: Saboteure des Glücks

Empfehlungen der Redaktion

Zufriedenheit hängt von inneren Faktoren und Verhaltensweisen ab. Hier 5 Warnhinweise für ein drohende chronische Unzufriedenheit.

Form des negativen Denkens: das Alles oder Nichts Denken (Schwarz-Weiß-Denken). Was es anrichten kann und wie Sie damit umgehen können.

mehr laden

Ihr Kommentar

Hinterlassen Sie einen Kommentar und helfen anderen mit Ihrer Erfahrung.

Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

Inhalt des Beitrags   
Inhalt des Beitrags 
 So nutzst du diesen Saboteur des Glücks
 Welchen Schaden du bei dir anrichtest, wenn du ständig an deinen Fähigkeiten zweifelst
 Weitere Beiträge