So erzeugst du einen positiven Klang der Stimmen in dir – Podcast #130

In dieser Folge des Podcasts "Wecke deine Lebensfreude" geht es darum, wie du deinen inneren Kritiker besänftigen und ihm einen positiven Begleiter an die Seite stellen kannst.

So erzeugst du einen positiven Klang der Stimmen in dir – Podcast #130
© PAL Verlag, unter Verwendung eines Fotomotivs von unsplash.com

In dieser Podcastfolge sprechen die Psychologin Claudia Morgenstern und die Coach Maja Günther über den inneren Kritiker in uns. Darüber, wie er entstanden ist, wie wir ihn besänftigen und ihm den Wind aus den Segeln nehmen können. Im Grunde genommen ist diese kritische Stimme in unserem Kopf ja nicht schlecht. Im Gegenteil: Sie will uns schützen und uns warnen, etwa davor, dass wir uns vor anderen blamieren oder uns selbst Schaden zufügen.

Das Problem ist nur, dass sie meistens überzogen ist und nicht objektiv, etwa mit Aussagen wie: "Alle anderen sind klüger als du!" Und solche absoluten und negativen Aussagen oder Vergleiche bringen uns nicht weiter und können uns nicht bei unserer Entwicklung motivieren. Daher ist es sinnvoll, sich zunächst anzusehen, wie der innere Kritiker in uns entstanden ist.

Seine Wurzeln liegen in unserer Kindheit, denn als Kind wollten wir unseren Eltern und anderen Bezugspersonen gefallen und wurden auch ermuntert, uns so zu verhalten, dass wir ihnen gefallen. Daraus kann die Idee erwachsen, dass wir etwas leisten müssen, um das Wohlwollen anderer zu verdienen – und dass wir daran auch scheitern können. Der Boden für den inneren Kritiker ist bereitet. Dazu kommt, dass sich aus psychologisch-wissenschaftlicher Sicht Kritik um ein Vielfaches mehr in unseren Gedanken verfängt als Lob. Deshalb wird auch die negative Stimme in uns immer lauter und strenger sein als die positive, lobende und ausgleichende.

5 Strategien, um deinen inneren Kritiker zu besänftigen

Was kannst du also tun, um deinen inneren Kritiker zu besänftigen und ihm den Wind aus den Segeln zu nehmen? Hierzu geben wir dir 5 wirksame Strategien an die Hand:

Strategie 1:Vergleiche dich nicht so sehr mit anderen, sondern höre auf deine innere Stimme (nicht die des Kritikers!), die dir sagt, was dir guttut, was dir entspricht und dich auf deinem eigenen Weg weiterbringt.

Strategie 2:Schreibe die Aussagen deines inneren Kritikers auf.

Das hilft dir, ihren Inhalt und ihre Formulierungen mit etwas Abstand zu betrachten und dich zu fragen, ob du zulassen würdest, dass andere so zu dir sprechen.

Strategie 3:Versuche, die kritischen Gedanken in dir wahrzunehmen, ohne dich mit ihnen zu identifizieren.

Nach dem Motto: Jetzt ist wieder einmal mein innerer Kritiker da, aber er wird auch wieder gehen. Und ob ich seine Kritik annehme, das entscheide ich.

Strategie 4:Überlege dir, wie du die Situation, für du dich kritisierst, bewerten würdest, wenn es um andere gehen würde, um eine gute Freundin oder einen guten Freund.

Wahrscheinlich wärst du zu ihnen milder und hättest weniger Erwartungen. Warum bringst du dir diese Einstellung nicht selbst auch entgegen?

Strategie 5:Suche dir einen liebevollen inneren Begleiter, der dich motiviert oder dich beruhigt.

Eine Gedankenübung: Personifiziere den inneren Kritiker

Am Ende des Podcasts geben wir dir eine kleine Gedankenübung mit auf den Weg. Mach dir einmal ein konkretes Bild, von deinem innerem Kritiker. Personifiziere sowohl deinen inneren Kritiker (oder vielleicht ist es ja auch eine Kritikerin) als auch seinen liebevollen Gegenspieler bzw. seine liebevolle Gegenspielerin. Nimm ruhig Personen, die du aus deinem Leben oder deiner Vergangenheit kennst und die in ihrem Ausdruck ein klein wenig überzogen und plakativ sind. Und dann stelle sie dir vor, wenn sich das nächste Mal die kritische innere Stimme in dir meldet. Du wirst sehen, dass du ihr dann gestärkter begegnen kannst.

Viel Freude beim Entwickeln eines positiven Umgangs mit deinem inneren Kritiker und beim Üben der Personifikation.


Wenn du dich mehr mit dem Thema Vergleiche und ihre Wirkung auf unser Selbstbewusstsein beschäftigen möchtest, empfehlen wir dir das Buch "Vergleiche dich nicht, sei du selbst" von Maja. Darin begleitet sie dich durch diesen wichtigen Prozess der Persönlichkeitsentwicklung hin zu mehr Selbstwertgefühl. Alles beginnt mit Bewusstwerdung und führt letztlich dazu, dich aus der eigenen Komfortzone zu wagen und dadurch dich selbst und auch andere in ihrer Einzigartigkeit wahrzunehmen. Ganz nach dem Motto: Sei du selbst – alle anderen gibt es schon! Du findest das Buch im Buchhandel oder hier im PAL Onlineshop.

Wecke deine Lebensfreude – der psychologische Podcast für mehr Zufriedenheit und innere Stabilität

Du findest alle Folgen des Podcasts hier zum Nachhören. Mehr zum Podcast selbst und über Maja und Claudia erfährst du hier.

Wie hilfreich war der Beitrag für dich?
4.29 Sterne (14 Leserurteile)

Dein Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar und helfe anderen mit deiner Erfahrung.

Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

Inhalt des Beitrags   
Inhalt des Beitrags 
 5 Strategien, um deinen inneren Kritiker zu besänftigen
 Eine Gedankenübung: Personifiziere den inneren Kritiker
 Wecke deine Lebensfreude – der psychologische Podcast für mehr Zufriedenheit und innere Stabilität
Weitere Beiträge
 Der Coaching-Podcast: Wecke deine Lebensfreude – Übersicht
 Wecke deine Lebensfreude! – Podcast #1
 Bin ich auf dem richtigen Weg? – Podcast #2